Titelaufnahme

Titel
Quality of service IP networking with multiservice admission control / Vincent Chimaobi Emeakaroha
Verfasser / Verfasserin Emeakaroha, Vincent Chimaobi
Begutachter / BegutachterinVan As, Harmen R. ; Statovci-Halimi, Brikena
Erschienen2008
UmfangXII, 234 S.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Service Qualität / Admission Control / IP
Schlagwörter (EN)Quality of service / Admission control / IP networking
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-23172 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Quality of service IP networking with multiservice admission control [4.72 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Internet protocol (IP) unterstützte ursprünglich nur "Best Effort" Zustel- lungsstrategien fur IP Verkehrsflüsse. Mit der schnellen Evolution von Kommu- nikationsnetzen und der Transformation des Internets in eine kommerzielle Infras- truktur, ergab sich das Verlangen nach Dienstgüte(Quality of Service).

Durch die Verbindung von ursprünglich isolierten Netzen entstand die Notwendigkeit von Mehrdienst-Netzen, wodurch die Differenzierung von Dienstgüte, bedingt durch die unterschiedlichen Dienste, zur zentralen Herausforderung wurde.

Das Streben um Service-Qualität in IP Netzen zu garantieren führt zu Definitio- nen von Technologien wie Integrated Service, Differentiated Service undMultipro- tocol Label Switching. Unterschiedliche technologische Ansätze verwenden Ad- mission Control (AC)Mechanismen um Ressourcen-Verfügbarkeit sicherzustellen, und dadurch ausreichende Qualität, in Applikations-Verkehrsflüssen, zu gewährleisten. Es gibt unterschiedliche Ansätze für Admission Control - der Measurement-Based Admission Control (MBAC) Ansatz trifft seine Entscheidung, ob Verbindungsan- fragen angenommen oder abgelehnt werden, anhand von aktuellen Netzlastmes- sungen.

Diese Diplomarbeit erarbeitet einen Ansatz und eine Implementierung einesMehr- dienste Frameworks, um Dienstgute fur mehrere priorisierte, unterschiedliche, Verkehrsflüsse, welche gleichzeitig ein Netz passieren, zu garantieren.

Das Frame-work implementiert vier MBAC Algorithmen um Verkehrsflüsse zu steuern, sowie einen statischen und einen dynamischen Bandbreitenallokations-Mechanismus um die Zuteilung der Netzressourcen, zu den Verkehrsklassen, abhangig von ihrer Priorität, durchzuführen.

Die Funktionalität des Frameworks wird durch sorgfältige Netzsimulationen mit VoIP, Video und "Best Effort" Applikations-Verkehrsflüssen, unter Verwendung des ns-2 Simulators, untersucht. Das Verhalten der Algorith- men wird durch Evaluierung von Netzauslastung, Paketverlust und Verzögerung, erforscht.

Zusammenfassung (Englisch)

Internet protocol (IP) networks are originally designed to provide best effort de- livery services to IP traffic flows. With the rapid evolution of communication networks and the transformation of the Internet into a commercial infrastruc- ture, demand for quality of service arised. Nevertheless, the interconnection of earlier isolated networks created the need for multiservice networks where the differentiation of service quality provided by the network became the central issue.

The quest to ensure service quality in IP networks leads to the definition of technologies like the integrated service, differentiated service, and multiprotocol label switching. Several technology designs use admission control (AC) mech- anism to provide quality communication by ensuring resources availability for customer traffic flows. There are different approaches to admission control. The measurement-based admission control (MBAC) bases its decision of accepting or rejecting a new flow request, on the measurement of the current network load.

This thesis provides a proposal and an implementation of a multiservice frame- work for guaranteeing service quality to prioritized multi-class traffic flows, simultanously traversing a packet network. The framework implements four MBAC algorithms for controlling the flow admission process, as well as a static and a dynamic bandwidth allocation mechanism to manage the allocation of the network resources to the traffic classes according to their priority. The performance of the framework is proven by thorough network simulations for VoIP, video, and best effort applications using the ns-2 simulator. The behaviours of the algorithms are studied by evaluating network utilization, drop rate, packet loss, and the delay experienced by the traffic flows.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 35 mal heruntergeladen.