Titelaufnahme

Titel
Strategien und Konzepte des Replenishments im Wirkungsfeld der Restrukturierung von Lasselsberger, a.s. / von Roman Artmüller
VerfasserArtmüller, Roman
Begutachter / BegutachterinSihn, Wilfried ; Kuhlang, Peter
Erschienen2008
UmfangVII, 108 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Replenishment / Bestellverfahren / Kostenoptimale Bestellmenge / Strichcode / EDI / Sammeltransport / Crossdocking / Schwachstellenanalyse / Ursache-Wirkungs Diagramm
Schlagwörter (EN)replenishment / EOQ / DRP / ECR / CPFR / EDI / Milk Run / Crossdocking / analysis of critical points / cause-effect diagram
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-26201 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Strategien und Konzepte des Replenishments im Wirkungsfeld der Restrukturierung von Lasselsberger, a.s. [2.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich im theoretischen Teil mit verschiedenen Strategien des Replenishments und verschiedenen Konzepten, welche in der Absatzlogistik Anwendung finden.

Einem Unternehmen stehen zahlreiche Replenishment-Strategien zur Verfügung. Die Wahl der geeigneten Strategie kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Replenishment-Strategie eines Unternehmens soll die Ziele des Replenishments entsprechend umsetzen. Die Erfüllung dieser Ziele des Replenishments durch eine Replenishment-Strategie ist mit Aufwand verbunden. Es stehen Strategien wie z. B. ein simples Bestellzyklusverfahren zur Verfügung, welches mit geringem Aufwand in der Lage ist, das Replenishment mit unter Umständen geringer Zuverlässigkeit durchzuführen. Andererseits erfüllt eine Strategie wie das Distribution Resource Planning (DRP) mit weit höherem Aufwand aber auch mit höherer Zuverlässigkeit Ziele, die über ein einfaches "Wiederbefüllen" hinausgehen.

Im Replenishment der Absatzlogistik sind Konzepte, welche den Ablauf des Replenishments in der Absatzlogistik unterstützen, anzufinden. Diese Konzepte wie z.B. ECR versuchen durch die Forcierung des Informationsflusses den Materialfluss zu beschleunigen. Weiters steht die Kooperation zwischen den einzelnen Unternehmen in der Supply Chain im Vordergrund, unter anderem auch zur Bereitstellung der Nachfrageinformationen in der gesamten Wertschöpfungskette.

Der praktische Teil dieser Diplomarbeit beinhaltet die Bewertung der Restrukturierungsmaßnahmen der Fa. Lasselsberger, a.s. in der Tschechischen Republik.

Zur Bewertung der Maßnahmen wird eine Schwachstellenanalyse, deren Ergebnisse in einem Ursache-Wirkungs-Diagramm dargestellt werden, durchgeführt. Daraus ergeben sich Konsequenzen, die in der IST-Situation vorzufinden sind. Durch die geplante Restrukturierung sollen diese Konsequenzen idealerweise aufgehoben werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The theoretical part of the present thesis outlines different strategies of replenishment and various concepts which are applied in the field of distribution logistics.

A company has to choose from a range of available replenishment strategies. The choice of a suitable strategy cannot be prescribed across - the - board. The selected replenishment strategy of a company aims to achieve the objectives of the replenishment. The fulfillment of the replenishment-objectives is associated with efforts. There are strategies, such as the simple cycle ordering procedure, which are able to accomplish the replenishment at small expenditures, but with possible reliability risks. On the other hand, a strategy like Distribution Resource Planning (DRP), with much higher requirements, can achieve the objectives of the replenishment with a higher level of reliability.

Compared to the cycle ordering procedure, DRP exceeds the simple re-filling assignment, emerging from the higher input.

The replenishment in sales logistics can be accompanied by concepts aiming to improve the process of replenishment. These concepts attempt to expedite the material flow by forcing the flow of information.

Furthermore, the cooperation between enterprises in the supply chain is a primary objective when applying these concepts. This cooperation includes making demand informations available throughout the entire value added chain.

The practical part of this work regards the assessment of the restructuring procedure accomplished by Lasselsberger, a.s. in the Czech Republic.

To evaluate the planned measures an analysis of critical points was carried out. The results were used to develop a cause-effect diagram. By implementing the planned restructuring measures, those impacts ideally should be resolved.