Titelaufnahme

Titel
Extreme lightning parameters in Austria / Hubert Umprecht
VerfasserUmprecht, Hubert
Begutachter / BegutachterinHadrian, Wolfgang ; Diendorfer, Gerhard ; Schulz, Wolfgang
Erschienen2009
UmfangIV, 164 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2009
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Blitz / Blitzdichte / Blitzstrom / Multiplicity / Blitzortung / Einschlagpunkt / Blitzparamter
Schlagwörter (EN)lightning / density / current / multiplicity / detection / stroke / flash / parameter
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-25391 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Extreme lightning parameters in Austria [24.25 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hauptziel dieser Diplomarbeit ist die Erstellung einer umfassenden Studie der Blitzaktivität in Österreich zwischen 1998 und 2007. Zusätzlich werden einige wichtige Blitzparamter, der in Österreich detektierten Blitze, genauer analysiert. Die erste Analyse bestimmt die Blitzdichte in Österreich und liefert eine genaue Beschreibung der Orte mit den höchsten Blitzdichten. Der zweite Teil liefert Informationen über die in Österreich im Zeitraum zwischen 2002 und 2007 detektierten Blitze mit der höchsten Anzahl von Teilentladungen (Multiplicity). Die nächste Analyse zeigt eine Studie von extrem stromstarken Blitzen die in Österreich bzw. in Mitteleuropa zwischen 2000 und 2007 detektiert wurden. Ziel ist es die höchste Blitzstromamplitude mit entsprechender Ortungsqualität zu finden. Schlussendlich wird der Einfluss von einem Sendeturm auf die umgebende Blitzdichte analysiert. Dazu werden die m Gaisberg aufgezeichneten Blitzeinschläge von den Blitzortungen, die vom Blitzortungssystem ALDIS geliefert wurden, abgezogen. Zusätzlich zeigt der Anhang eine Zusammenstellung von Karten, Photos und Abbildungen von den beschriebenen Orten.

Zusammenfassung (Englisch)

The main goal of this diploma thesis is to perform a comprehensive study of the lightning activity in Austria in the time interval from 1998 to 2007. Additionally some important lightning parameters of the flashes located in Austria are analysed. The first analysis determines the lightning density of Austria and describes the hot spots in more detail. The second part provides information about the highest flash multiplicities observed in Austria between 2002 and 2007.

The next analysis shows a study of strokes with extremely high peak currents located in Austria and Middle Europe. Aim is to find the stroke with the highest peak current and a serious detection quality in the time interval between 2000 and 2007. Finally the influence of the radio transmitter tower located on the Gaisberg to the lightning density in the proximity is analysed. The directly measured tower impacts are subtracted from the strokes detected by the Lightning Location System (ALDIS) in a 20 km 20 km area with the Gaisberg in the center.

Additionally the Appendix shows a detailed collection of photos and maps of the described locations.