Titelaufnahme

Titel
Heimautomationssysteme : Theorie und Praxis / Hannes Brandstetter
VerfasserBrandstetter, Hannes
Begutachter / BegutachterinKastner, Wolfgang
Erschienen2008
Umfang153 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Heimautomation / I2C-Bus / BHMS / C-Control / Rollladensteuerung / Alarmanlage
Schlagwörter (EN)Homeautomation / I2C-Bus / BHMS / C-Control / Shuttercontrol / Alarmsystem
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-24787 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Heimautomationssysteme [3.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

War die Gebäudeautomatisierung bisher hauptsächlich im Büro- und Industriebereich verbreitet, wurde durch neue Produkte und Konzepte die Idee der Automation in die Wohnzimmer getragen. Dank der Liberalisierungen am Telekomsektor, dazu zählt vor allem die Freigabe von Frequenzbereichen, welche für lizenzfreie Nutzung europaweit oder gar weltweit zur Verfügung gestellt wurden, konnten dem Endnutzer einfach zu bedienende und in der Anschaffung günstige Steuersysteme angeboten werden. Der Markt ist mittlerweile unübersichtlich, verschiedenste Systeme konkurrierender Hersteller sind nicht miteinander kompatibel, dennoch konnten sich einige Standards etablieren, welche jeweils von mehreren Herstellern unterstützt werden.

Die vorliegende Masterarbeit behandelt in 3 Teilen verschiedene Aspekte der Heimautomatisierung. Im ersten Teil wird versucht die Kriterien zu ermitteln, welche für Automatisierungssysteme im Allgemeinen und Heimautomatisierung im Speziellen zur persönlichen Entscheidungsfindung relevant sein können. Im zweiten Teil werden bestehende Standards, Systeme und Systemkomponenten dargestellt. Im dritten Teil wird ein konkretes Projekt vorgestellt, welches mit bewährten Standardkomponenten eine kostengünstige individuelle Haussteuerung verwirklicht, wobei auf möglichst offene Architektur geachtet wurde, um später Schnittstellen für bestehende und zukünftige Systeme entwickeln und einbinden zu können. Die Masterarbeit als solches, insbesondere das Praxis-Projekt soll geeignet sein, im fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht sowohl Grundkenntnisse der Automation zu vermitteln, als auch einen vertiefenden Einblick in die Funktionsweisen von Heimautomation zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

During the last decades building automation was focused on the requirements of office buildings and industrial facilities. New concepts and ideas made it attractive to use building automation systems throughout our homes. Liberating the European telecom sector, like defining radio bands for open access public usage, offered the possibilities for developing new license-free communication applications. Affordable, plug and play kind of home automation devices spread all over the market. However, many of them, if not most, are incompatible to the products of other manufacturers. Most of them tried to establish their home automation system as a standard. Some succeeded, others are still in the battle.

This master thesis is divided into three parts, covering different aspects of home automation. Part one shows different criteria to think about, when planning an automation system. This part can also help to decide which automation system to choose. Part two presents known standards and already available products, as well as innovative developments. Finally, part three introduces a home automation project, with inexpensive standard components in an open architecture for later improvements in mind. It may also run as a lab-project for teaching automation systems to undergraduates.