Titelaufnahme

Titel
Berghotel und Bergstation Feuerkogel / von Anna Ghon
VerfasserGhon, Anna Margarethe Lisa
Begutachter / BegutachterinBerthold, Manfred ; Winter, Wolfgang ; Kühn, Christian
Erschienen2008
Umfang87 teilw. gef. S. : zahlr. Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Bergstation Feuerkogel / Höllengebirge / Schigebiet / Wandergebiet / Berghotel / Entwurf
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-24482 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Berghotel und Bergstation Feuerkogel [15.13 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Feuerkogel liegt im östlichen Teil des Höllengebirges im Salzkammergut. Auf den Feuerkogel führt eine Seilbahn vom Salinenort Ebensee. Die Anfänge zum Bau der Seilbahn im Jahre 1926 leistete der willensstarke Pionier Rudolf Ippisch, der auch den Berghotel baute.

Durch die Erschließung des Höllengebirges entwickelte sich der Feuerkogel zu einem sehr begehrten Schigebiet. Infolge der starken wachsenden Konkurrenz in den 70er Jahren durch die anderen Schigebiete ist der Feuerkogel von der führenden Rolle weit nach hinten gerutscht.

Das begehrte Berghotel wurde 2006 abgerissen. In meinem Entwurf habe ich den Bauplatz adaptiert und einen neuen Berghotel entworfen, das die Bergstation auch integriert. Weiters durch die starken Wetterumschwünge habe ich in meinem Entwurf auch eine Halle miteinbezogen, aus allem heraus entstand eine Hülle - "Die Fossile Feuermuschel".