Titelaufnahme

Titel
Untersuchung zur Chargenstreuung passiver Hydrolager und zur Charakterisierung ihres Verhaltens durch die Standardkenngrößen cdyn und [delta] / von Marcus Mitsch
VerfasserMitsch, Marcus
Begutachter / BegutachterinMack, Werner
Erschienen2008
Umfang155 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hydrolager / dynamische Steifigkeit / Verlustwinkel / Streuung von Messergebnissen / Empfindlichkeit
Schlagwörter (EN)hydraulic engine mount / Dynamic stiffness / Loss angle / Scattering of test data / Sensitivity
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-24281 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung zur Chargenstreuung passiver Hydrolager und zur Charakterisierung ihres Verhaltens durch die Standardkenngrößen cdyn und [delta] [11.95 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten Jahren wurde vorrangig das Ziel verfolgt, die Fahrzeugkomponenten in Simulationsprogrammen möglichst exakt nachzubilden, ohne die unterschiedlichen Komponenteneigenschaften aufgrund von Fertigungstoleranzen mit zu berücksichtigen.

Hauptinhalt dieser Arbeit ist die Fahrzeugkomponente, die den Motor mit der Karosserie verbindet, das "passive" Hydrolager.

Es werden 10 Hydrolager einer Produktionscharge auf Streuung der Standardkenngrößen cdyn und delta bei unterschiedlichen Messzyklen eines Lagers und bei Verwendung unterschiedlicher Prüfmaschinen untersucht.

Weiters wird die Auswirkung der Streuung auf die Simulation bei Sinus- und Rampenanregung in einem Motormodell untersucht.

Abschließend wird die Aussagefähigkeit der Standardkenngrößen cdyn und delta analysiert.

Zusammenfassung (Englisch)

On one side costumer demands for safety, comfort etc. are increasing, but for producing cost-effectively, the modern automotive industry is decreasing costs and manufacturing time. For this reason numerical simulation methods are getting more and more important, because the simulation helps reducing the number of expensive prototypes.

Since simulation becomes common, much effort has been put to develop models which reproduce reality as exactly as possible, but due to tolerances in manufacturing, no parts, even produced in the same charge, have the same properties.

In this thesis, the variance of the standard-parameters of ten hydro mounts, produced in one charge focusing on the variation of the single test cycles, the variation of the charge and the variation by using different test-stands are classified. Additionally, the influence of the variation on the simulation and the significance of the standard parameters are investigated.