Titelaufnahme

Titel
Bautechnische Maßnahmen zur Reduktion des Straßenverkehrslärms / von Bozhana Mihaylova
VerfasserMihaylova, Bozhana
Begutachter / BegutachterinPetrov, Bogomil ; Litzka, Johann ; Haberl, Jürgen
Erschienen2008
Umfang108 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. u. bulgar. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Lärmschutzmaßnahmen / lärmmindernde Fahrbahndeckschichten / Splittmastixasphalt / Drainasphalt / Waschbeton / Lärmschutzwand / Schalldruckpegel
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-23802 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bautechnische Maßnahmen zur Reduktion des Straßenverkehrslärms [4.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Rahmen dieser Arbeit werden zwei Methoden zur Erfassung der Lärmemissionen und -immissionen im Detail erklärt. Weiters werden die verschiedenen Lärmreduktionsmaßnahmen erläutert und auch ihre Wirkungsweisen beschrieben. Im zweiten Teil der Arbeit wird eine Untersuchung von fünf unterschiedlichen Fahrbahndeckschichttypen (Waschbeton, Asphaltbeton, Splittmastixasphalt, lärmmindernder Splittmastixasphalt und Drainasphalt in Bezug auf ihr Lärmreduktionspotenzial durchgeführt. Die Untersuchung wird für ein bestimmtes Geländemodell und mit Hilfe der Software SoundPLAN durchgeführt. Aus der Auswertung der Ergebnisse kann geschlossen werden, dass der Waschbeton, der Splittmastixasphalt und der Asphaltbeton nicht ausreichenden Lärmschutz für die untersuchte Siedlung im ausgewählten Geländemodell entwickeln können. Aufgrund dessen wird für die drei Deckschichten eine weitere Untersuchung mit dem zusätzlichen Einsatz einer Lärmschutzwand mittels SoundPLAN durchgeführt.

Schließlich wird ein Vergleich der Einbau- und Erneuerungskosten zwischen zwei Deckschichttypen mit einem zusätzlichen Einsatz einer optimierten Lärmschutzwand für den Beurteilungszeitraum von 30 Jahren durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass der Drainaspahlt einen geringeren Kostenaufwand aufweist als der Splittmastixasphalt zusammen mit der Lärmschutzwand für den untersuchten Zeitraum.

Zusammenfassung (Englisch)

In the frame of this work two methods for measuring noise emissions and immissions have been explained in detail. Furthermore chapter 4 describes the different kinds of noise reducing means and their way of acting. Next, in the second part of the work, an investigation of five different kinds of pavements (exposed aggregate cement concrete, asphalt concrete, stone mastic asphalt, noise reducing stone mastic asphalt and porous asphalt) with regard to their noise reducing potential follows. The study was made with the help of the Software SoundPLAN and on a certain terrain model. From the obtained analysis one can conclude that the exposed aggregate cement concrete, the asphalt concrete and the stone mastic asphalt do not show enough noise reducing potential towards the investigated settlement in the terrain model. On the basis of that an additional application of a noise barrier has been made for the three different kinds of pavements. This investigation within the software program SoundPLAN was connected with an optimization of the noise barrier height.

At last a comparison between the porous asphalt and the stone mastic asphalt layers together with a defined noise barrier had been done with regard to their construction costs and renewing costs for an investigation time of 30 years. It was obtained that the porous asphalt pavement showed smaller cost needs than the stone mastic asphalt pavement with the combination of a noise barrier within the 30 years investigation time.