Titelaufnahme

Titel
Mobile Computing - Innovationen und Trends für Hardware und Software / von Gerald Dietl
VerfasserDietl, Gerald
Begutachter / BegutachterinTjoa, A Min
Erschienen2008
UmfangV, 120 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Mobile Computing / Innovation / Trend / Paradigma / Zukunft
Schlagwörter (EN)mobile computing / innovation / trend/ paradigm / future
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-22663 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mobile Computing - Innovationen und Trends für Hardware und Software [2.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit beschreibt Hardware- und Software-Technologien, die mobilen Endgeräten in den kommenden Jahren zu einer noch breiteren Akzeptanz verhelfen sollen.Schon heute gibt es in vielen Industrieländern mehr Mobiltelefone als Einwohner. Der Trend bewegt sich dabei vom reinen tragbaren Telefon weg in Richtung Multimediagerät. Im Bereich der Hardware werden einige Technologien einer genaueren Betrachtung unterzogen, deren Grundlage die organische Elektronik, also die Verwendung von organischen Materialien entweder zur Herstellung der elektronischen Bauteile selbst, oder als flexibles Trägermaterial für diese Bauteile, ist.

Die Akzeptanz jedes technischen Gerätes hängt von der Einfachheit der Bedienung und im Falle von Computern auch von der Funktionalität der Applikationen ab. Aus diesem Grund werden einerseits die Entwicklungsparadigmen für die Applikationsentwicklung beleuchtet, als auch die Frameworks einer näheren Betrachtung unterzogen, die die Entwicklung und das Design von mobilen Applikationen in den nächsten Jahren entscheidend prägen sollen. Den Abschluß bildet ein Konzept für eine Tourismus-Applikation, die aufzeigt, wie die zuvor vorgestellten Technologien zusammenspielen können.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis describes hardware- and software-technologies, that will help mobile devices to a broader acceptance in the next few years.

Today, in many industrial countries, there are more mobile phones than citizens registered. The trend for mobile devices moves away from the mobile phone into the direction of mobile multimedia devices.

The hardware-related part of the thesis will have a deeper look into those technologies based on organic electronics. This means, that either the electronic component is made of organic materials, or at least the substrate on which the component is built is on organic material.

The acceptance of any technical device depends on the simplicity of its usage and, in the case of computers, also on the functionality of the applications running on the device. Therefore, we will have a look at the paradigms for the development of applicatons and also willl have a deeper look on the frameworks developed to assist developers and designer with implementing mobile applications.

At the end of this thesis a concept for a tourism-application will be introduced. This concept shows, how the technologies introduced before can improve the user experience.