Titelaufnahme

Titel
Beurteilung der Mehrkosten durch Sondertransporte / von Vania Tzvetanska
VerfasserTzvetanska, Vania
Begutachter / BegutachterinLitzka, Johann
Erschienen2008
Umfang85, 9 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Sondertransport
Schlagwörter (EN)Special Transport
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-21286 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Beurteilung der Mehrkosten durch Sondertransporte [1.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der so genannte Sondertransport unterscheidet sich vom gewöhnlichen Verkehr dadurch, dass seine Ladung "unteilbar" ist und seine Abmessungen und/oder Gewichte größer als die allgemein gesetzlich zugelassenen sind. Infolge dessen beeinflusst der Sondertransport nicht nur die Lebensdauer von Straßen- und Brückenkonstruktionen sondern auch den Verkehrsablauf und die Verkehrssicherheit.

In der gegenständlichen Arbeit werden Basisuntersuchungen durchgeführt, um die Auswirkungen von Sondertransporten zu analysieren und eventuelle Mehrkosten für den Straßenbetreiber und die anderen Verkehrsteilnehmer zu quantifizieren.

Grundlage für die Beurteilung der Auswirkungen der Sondertransporte bilden die Daten für die Autobahnen und Schnellstraßen in der Ost-Region Österreichs. Diese Daten wurden für die Auswertung im Zuge der gegenständlichen Diplomarbeit von ASFINAG SGO zur Verfügung gestellt.

Die Ermittlung der zusätzlichen Kosten für den Straßenerhalter infolge der überschweren Sondertransporte erfolgte anhand sehr stark vereinfachter Annahmen. Aus den durchgeführten Berechnungen ergeben sich für den Straßenerhalter Zusatzkosten von 134,6 EUR/Fahrt bis 291,6 EUR/Fahrt (15,6 EUR/Fall Bearbeitungskosten, von 91 EUR/Fahrt bis 248 EUR/Fahrt durch zusätzliche Beanspruchung des Straßenoberbaues, 28 EUR/Fahrt durch eventuellen Mautentgang). Die zusätzlichen Nutzerkosten für die anderen Verkehrsteilnehmer infolge der überbreiten Sondertransporte bei einer Fahrtstrecke des Sondertransportes von 20 km (Nachfahrt) betragen 58 EUR/Fahrt. Allerdings sind diese errechneten Zusatzkosten als vorläufige generelle Werte zu betrachten, da einerseits die durchgeführten Berechnungen nur erste Abschätzungen darstellen und anderseits die erforderlichen Daten für eine genauere Analyse der Auswirkungen der Sondertransporte derzeit in elektronischer Form nicht zur Verfügung stehen.

Zusammenfassung (Englisch)

Distinctive features between the so-called special transports and common transport are that special transports are "indivisible" and their dimensions and/or weights are larger than the ones generally permitted by law. Thus transports not only influence the life span of roads and bridges, but also transport flows and transport safety. In this study basic research is done to analyse the effects of special transports and to quantify potential additional costs for the road operator and the other road users. Data on motorways and express highways in the eastern part of Austria form the basis for the assessment of the effects of special transports.

These data have been provided for the assessment done in this diploma thesis by ASFINAG SGO. The additional costs caused by special transports have been calculated for the road operator based on simplified assumptions. Due to the calculations done the additional costs for the road provider are as follows: 134,6 EUR/trip to 291,6 EUR/trip (15,6 EUR/trip handling expenses, 91 EUR/trip to 248 EUR/trip for additional wearing of the road surface, 28 EUR/trip for potential loss of road charge). The additional user costs for the other road users caused by wide special transports on a route length of 20 km (by night) are 58 EUR/trip. However, these additional costs calculated have to be considered as preliminary general figures, as on the one hand the calculations done can only be seen as first assessments and on the other hand the data necessary for a more detailed analysis of the effects of the heavy loads are not available electronically at the moment.