Titelaufnahme

Titel
Der Einsatz des Greiferbohrverfahrens unter Grundwasserbedingungen / von Marek Szabó
VerfasserSzabó, Marek
Begutachter / BegutachterinBrandl , Heinz ; Kohlböck, Dietmar
Erschienen2007
Umfang137 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Greiferbohrverfahren / Greifer / Meißel
Schlagwörter (EN)Installation of piles with a hammer grab and a chisel / hammer grab / chisel
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-21236 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Einsatz des Greiferbohrverfahrens unter Grundwasserbedingungen [30.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Greiferbohrverfahren stellt bei "schwierigen" wechselnden Untergrundverhältnissen ein leistungsfähiges Bohrverfahren für die Pfahlherstellung dar. Aufgrund der Werkzeugkombination von Meißel und Greifer lässt sich je nach Boden mit dem geeigneten Gerät arbeiten.

Dabei stellt der Bohrgreifer ein wirkungsvolles Aushub- bzw.

Bohrwerkzeug und der Meißel ein geeignetes Werkzeug zum Bearbeiten von Hindernissen - Felsbänken, Verkittungen oder anderen Inhomogenitäten - im Untergrund dar.

Einen besonderen Fall stellt der Einsatz der Meißelwerkzeuge unter Grundwasserbedingungen dar. Durch den freien Fall des Meißels in der Verrohrung werden Strömungsverhältnisse hervorgerufen, die anhand numerischer Modelle nachgerechnet werden. Dabei werden die am Meißel wirkenden Strömungswiderstandskräfte für verschiedene Meißeltypen berechnet und interpretiert. Der Einfluss der Meißelgeometrie, des Eigengewichts sowie die Grenzzustände der Fallbewegung werden eingehend untersucht und gegenübergestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

In the case of largely varying soil conditions, the installation of piles with a hammer grab and a chisel provides very efficient results. The possibility of changing these tools during the working process makes this method quite powerful because it can be adapted to specific soil characteristics. The hammer grab is used to take out soil and gravel inside the casing and the chisel is an effective tool to overcome very hard soil layers as shelves, cementation or other inconsistencies of the ground.

Occasionally, special cases entail installation of piles with a chisel under water conditions. The free fall of the chisel within the casing induces flow behaviour, which is calculated in numerical flow models.

The flow study shows flow resistance forces acting on various types of chisels and the results are interpreted. Finally, the influence of the chisel geometry and its weight as well as the ultimate state of its free fall behaviour were investigated and compared to each other.