Titelaufnahme

Titel
A functional model of a digital preservation testbed / Christoph Becker
VerfasserBecker, Christoph
Begutachter / BegutachterinRauber, Andreas
Erschienen2007
UmfangVII, 88 Bl.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Digitale Langzeitarchivierung / Digitale Bibliotheken / Anwendungsfälle / Funktionales Modell
Schlagwörter (EN)Digital Libraries / Digital Preservation / Use Cases / Functional Model
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-20807 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
A functional model of a digital preservation testbed [0.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ein großer Teil des kulturellen und wissenschaftlichen Erbes unserer Zeit ist nur in digitaler Form verfügbar. Die wachsende Heterogenität und Komplexität von digitalen Dateiformaten bewirken, dass die Aufgabe, diese Materialien aufzubewahren und auf zuverlässige Weise langfristig zugänglich zu machen, eine dringende Herausforderung darstellt. Digitale Langzeitarchivierung ist daher in den letzten Jahren zu einem aktiven Forschungsfeld geworden, und eine Anzahl verschiedener Lösungsansätze sind vorgeschlagen worden, um die Schwierigkeiten bei der langfristigen Archivierung von digitalen Objekten zu bewältigen.

Diese Lösungen und Werkzeuge haben alle sehr spezifische Charakteristiken und Besonderheiten und unterscheiden sich signifikant in ihren Stärken und Schwächen. Das Testen und Evaluieren derartiger Lösungen ist daher eine komplexe Aufgabe. Verstärkt werden die Schwierigkeiten durch das Fehlen von Referenzwerten, mit denen die Messungen neuer Lösungen verglichen werden könnten. Die Gemeinschaft der betroffenen Institutionen und Forscher brauchen daher dringend einen Vergleichstest zur Evaluierung von Lösungen und Werkzeugen.

Um konsistente, vergleichbare und verantwortliche Dokumentationen über die Charakteristiken, Stärken und Schwächen vonWerkzeugen zu ermöglichen, ist eine kontrollierte Umgebung mit Benchmark-Daten notwendig. Mehrere zusammenhängende Initiativen befassen sich mit dieser Aufgabe.

Der DELOS Digital Preservation Cluster arbeitet an Kriterien für einen Testdaten-Korpus; das Projekt PLANETS erstellt eine Test-Plattform, auf der Experimente in wohldefinierter und konsistenter Weise ausgeführt werden können, um vergleichbare Messdaten über die speziellen Eigenschaften von Werkzeugen und Diensten zu erhalten.

Diese Arbeit stellt das funktionale Modell für ein derartiges System vor.

Wir erläutern die Grundlagen digitaler Langzeitarchivierung, beschreiben aktuelle Initiativen und Lösungansätze und gehen auf die Probleme beim Testen und Bewerten verschiedener Werkzeuge ein. Wir analysieren daraufhin die Anforderungen an eine Test-Plattform zur Evaluierung verschiedener Lösungen und stellen verwandte Ansätze vor.

Der zentrale Teil dieser Arbeit beschreibt das funktionale Modell einer Test-Plattform für digitale Langzeitarchivierung. Wir analysieren Benutzerprofile und Rollen, die mit dem System interagieren, sowie die wesentlichen Blöcke der Funktionalität, die das System bereitstellt, und beschreiben die Anwendungsfälle der Plattform im Detail.

Abschließend legen wir den aktuellen Stand der Entwicklung dar und gehen auf die bevorstehenden nächsten Schritte ein.

Zusammenfassung (Englisch)

A large part of the cultural and scientific heritage of our time is available only in digital form. The growing heterogeneity and complexity of digital file formats have turned preserving these materials and ensuring proper longterm access to them into a pressing challenge. Digital preservation has thus become an active research area over the last years, and a number of different solutions have been proposed to tackle the issues of preserving digital objects.

These proposed solutions and tools all have very specific characteristics and differ significantly in their strengths and weaknesses. Testing and evaluating preservation strategies is thus a complex matter, partly due to the lack of a ground truth against which solutions can be evaluated. The digital preservation community is clearly missing a kind of benchmark on which to evaluate preservation approaches.

To arrive at well-informed, consistent, comparable, and accountable documentation of the characteristics, strengths and weaknesses of preservation solutions, a controlled environment with benchmark data is needed.

Several related efforts deal with these tasks. The DELOS Digital Preservation Cluster is working on criteria for a benchmark corpus; the PLANETS project is building a testbed system on which preservation experiments can be run in a well-defined and consistent manner to arrive at comparable measurements of the special characteristics of preservation tools and services.

This thesis proposes the usage model for such a testbed. We lay out the foundations of digital preservation, describe ongoing efforts to tackle the main challenges, and the issues of testing and evaluating different solutions. We then analyse the requirements on a digital preservation testbed and provide an overview of related efforts.

The main part of this thesis then describes the functional model of a testbed for digital preservation by using the use case methodology. We describe the user profiles and roles that are interacting with the system and the main blocks of functionality that the system needs to provide. We then describe the use cases of the testbed in detail.

Lastly, we point out the current state of development and future steps to be taken.