Titelaufnahme

Titel
Maßnahmen zur Verringerung der Druckfestigkeitsverluste bei Lehmsteinen in feuchten Klimaten / von Astrid Stummer
VerfasserStummer, Astrid
Begutachter / BegutachterinSchneider, Ulrich ; Bruckner, Heinrich
Erschienen2007
Umfang147 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Lehm / Lehmstein / Druckfestigkeitsverluste / Zusatzstoffe / Kasein / Schwinden
Schlagwörter (EN)loam / adobe / casein
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-20631 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Maßnahmen zur Verringerung der Druckfestigkeitsverluste bei Lehmsteinen in feuchten Klimaten [37.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Diplomarbeit wurden Zusatzstoffe auf ihre Eignung zur Verbesserung der Festigkeitseigenschaften von Lehm untersucht. Ein besonderer Aspekt war dabei die Berücksichtigung eines höheren Feuchtigkeitsgehaltes im Baustoff und das mit der Feuchtigkeitsabnahme verbundene Schwinden. Gründe für diese Untersuchungen bilden die Festigkeitsreduktion durch Feuchtigkeitssteigerung im Lehmbaustoff und die damit verbundenen statischen Einschränkungen. Ideegeber war die Firma Wienerberger, die bereits Forschungen zu diesem Thema durchführt und an weiteren Untersuchungsergebnissen interessiert ist. Unter den gewählten Zusätzen mit den jeweiligen Prozentzugaben fanden sich nur zwei Zusatzstoffe mit denen sich Festigkeitssteigerungen erzielen ließen. Die Werte der Biegezug- und Druckfestigkeitswerte wurden durch Kaseinzusatz sehr deutlich gesteigert. Mit Zementzusatz war vor allem eine Festigkeitssteigerung im feuchten Bereich festzustellen.

Bei den restlichen Zusatzstoffen fielen die erhaltenen Festigkeitswerte sogar unterhalb der Werte, die mit Lehm ohne Zusatz erzielt wurden.

Einige Zusätze reduzierten die Festigkeitseigenschaften sogar sehr deutlich. Aus wirtschaftlichen (relativ hohe Kosten von Kasein), und auch hygienischen (Schimmelbildung an den Lehmprobekörpern ab einem Kaseingehalt von etwa 10 %) Gründen und der großen Verformbarkeit der frisch ausgeschalten Probekörper mit hohem Kaseingehalt ist eine Untersuchung niedrig dosierter Kaseinzusätze sicher von Interesse. Auch im niedrig dosierten Bereich zeigten die Ergebnisse eine Festigkeitssteigerung (bei 1 % Kaseinzusatz: Druckfestigkeit: trocken + 37 %, feucht + 48 %; Biegezugfestigkeit: trocken +39 %, feucht + 96 %).

Desgleichen zeigten auch die Schwindwerte im niedrig dosierten Bereich geringere Werte.

Zusammenfassung (Englisch)

The topic of this thesis is the analysis of additives and their ability to improve strength properties of loam. Generally, a higher content of moisture in loam materials reduces the static strength. Therefore the focus was on the higher content of moisture in the loam and the occurrence of dwindling caused by its reduction in building material. The Austrian company Wienerberger has already done some research on this issue and would be interested in further information and results.

To survey the actual state and making a choice on various additives, research on the improved impact of additives was necessary. However, there is a lack of information in the literature regarding such additives, also details of test methods are not sufficiently available.

In this thesis, seven additives for preliminary tests were selected as followed: ash, lime, cement, casein, linseed oil, soluble glass, urea and ammoniac. All of them were tested (bending and compression test) under certain conditions with varying the percentages of the additives.

Only two out of seven chosen additives with their particular percentage would be able to improve the strength properties. The received values of the bending and compression test could be increased by adding casein and cement (especially under moist conditions). Furthermore some additives were reducing the strength properties to a larger extent. The maximum value of the strength was achieved by adding 10% of casein.

Because of the high costs of casein and hygienic problems such as mould growth, analyses with a lower amount of casein would be more efficient.

It is also possible to achieve better strength properties of loam and lower dwindling values by using less casein.

The impact on other properties caused by the additives of loam provide the basis for further tests. The demand on the market and the willingness of research institutes to deal with ecological building materials are essential for more studies.