Titelaufnahme

Titel
A free online Web Accessibility Evaluation Tool / Johannes Egger
VerfasserEgger, Johannes
Begutachter / BegutachterinPichler, Reinhard ; Seyr, Katrin
Erschienen2008
UmfangIX, 148 Bl.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassg. in dt. Spr.
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Barrierefreiheit / Barrierefreies Internet / Web Accessibility / Barrierefreiheit Evaluierung / Zugangsrichtlinien für Web-Inhalte / WCAG
Schlagwörter (EN)Web Accessibility / Web Content Accessibility Guidelines / WCAG / Web Accessibility Evaluation Tool / Web Accessibility Initiative / WAI
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-20387 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
A free online Web Accessibility Evaluation Tool [3.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verabschiedeten einige Staaten Gesetze zur Gleichstellung behinderter Menschen.

Barrieren für Menschen mit Behinderungen haben ihren Ursprung nicht nur in baulichen Anlagen, sondern umfassen auch Produkte und Dienstleistungen sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

Barrierefreies Internet (Englisch: Web Accessibility) bezeichnet Internet-Angebote, die von allen Menschen unabhängig von Behinderungen uneingeschränkt genutzt werden können. Das W3C hat 1999 einen Standard zur Förderung eines barrierefreien Internet verabschiedet: Die Zugangsrichtlinien für Web-Inhalte 1.0 (Englisch: Web Content Accessibility Guidelines 1.0, WCAG 1.0). Diese Arbeit befasst sich mit der Implementierung eines freien online Tools zur Überprüfung von Webseiten auf Barrierefreiheit.

Nur ein Teil der Barrieren auf Webseiten kann durch Algorithmen automatisch erkannt werden; einige müssen durch Menschen überprüft werden. Existierende Tools implementieren einen Teil der automatisierbaren Tests. In dieser Arbeit stellen wir eine Testmethodik vor die versucht, die Anzahl der automatisierbaren Tests zu maximieren.

Die Testmethodik wurde in einer Programmbibliothek implementiert. Eine Webapplikation stellt eine Benutzerschnittstelle zur Verfügung und ermöglicht verschiedene Repräsentationen der Testresultate.

Eine Evaluierung unseres Tools durch ein Softwarepaket zum Review von Barrierefreiheits-Testern zeigt merkliche Unterschiede in der Interpretation der WCAG 1.0 Richtlinien.

Zusammenfassung (Englisch)

In the second half of the 20th century, a number of countries have passed legislation to protect people with disabilities from discrimination. So-called accessibility barriers are not limited to architecture, but extend to products and services, including information and communications technology such as the Web. Web Accessibility is concerned with Web sites that are accessible to everyone regardless of their disability. In 1999 the W3C released its Web Content Accessibility Guidelines 1.0 (WCAG 1.0), a set of guidelines to make Web sites accessible. This thesis is concerned with the implementation of a free online Web Accessibility Evaluation Tool.

Only a subset of accessibility barriers can be determined by software algorithms alone; some need to be determined by human intervention.

Existing tools implement a subset of checks that can be automated. We created an Evaluation Methodology that attempts to maximize the checks that can be evaluated automatically, and implemented this methodology in a library. A web application provides a user interface and a number of different representations of the evaluated data.

From an evaluation of our tool using an accessibility tool reviewer we conclude that there are significant differences in how the WCAG 1.0 guidelines are interpreted.