Titelaufnahme

Titel
Bautechnisch-bauphysikalische Zweckmäßigkeit thermischer Sanierungen bei Wohnhäusern der Stadt Wien / von Julia Maydl
VerfasserMaydl, Julia
Begutachter / BegutachterinDreyer, Jürgen ; Korjenic, Azra
Erschienen2007
Umfang137, A4, B13 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)thermisch / energetisch / Sanierung / Einsparung / Energiekennzahl / Heizwärmebedarf / Wärmedämmung
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-20361 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bautechnisch-bauphysikalische Zweckmäßigkeit thermischer Sanierungen bei Wohnhäusern der Stadt Wien [4.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch die Verpflichtung Österreichs im Zuge der Kyoto-Ziele seine Treibhausgasemissionen um 13% gegenüber dem Basisjahr 1990 zu verringern, entstanden sowohl Klimaschutzprogramme der Bundesregierung als auch der Länder. Die Programme beinhalten verschiedene Maßnahmen um den Ausstoß schädlicher Treibhausgase, allen voran CO2, zu minimieren.

Ein Schwerpunkt wurde dabei dem Sektor Wohnen und Bauen zugesprochen, da hier sehr viel Potenzial vorhanden ist. Denn thermisch-energetische Sanierungsmaßnahmen haben nicht nur einen positiven Einfluss auf die Energiekennzahl eines Gebäudes, sondern auch auf die Heizkosten, den CO2-Ausstoss und auf das Raumklima.

Im Zuge dieser Arbeit wurden verschiedene Untersuchungen angestellt, um die bautechnisch-bauphysikalische Zweckmäßigkeit thermischer Sanierungen zu überprüfen. Neben der Auswertung vorhandener Daten wurden auch eigene Untersuchungen durchgeführt. Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit einer Dämmung sowie der Amortisationszeit wurde ebenso behandelt wie der Einfluss der Dämmstoffdicke auf den Heizwärmebedarf oder eine Analyse der typisch auftretenden Bauschäden. Eine Befragung der involvierten Mieter sollen die in der Arbeit dargestellten theoretischen Hintergründe praktisch veranschaulichten und eventuellen Abweichungen in der subjektiven Wahrnehmung der Nutzer von den theoretischen bauphysikalischen Überlegungen aufzeigen.