Titelaufnahme

Titel
Grabenloser Leitungsbau / von Kia Aria
VerfasserAria, Kia
Begutachter / BegutachterinJodl, Hans Georg ; Jurecka, Andreas ; Blovsky, Stefan
Erschienen2007
UmfangIX, 135 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Stand der Technik/ Geotechnische Aspekte
Schlagwörter (EN)State of the Art/ geotechnical Aspects
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-18846 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Grabenloser Leitungsbau [8.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Anwendung der zahlreichen Technologien für die unterirdische, grabenlose Neuherstellung und Instandsetzung von Leitungen stellte eine aufstrebende Entwicklung im Teil der technischen Innovationen im Tiefbau dar.

Diese Diplomarbeit soll einen umfassenden Überblick über sämtliche derzeit angewendete Bauweisen zur Erstellung von grabenlosen Leitungsquerschnitten ermöglichen. Im ersten Teil werden eine allgemeine Bemerkung zum Leitungsbau sowie Art und Aufbau der Leitungsnetze und ihre Varianten bei der Verlegung behandelt.

Daneben sind die geotechnische Anforderungen bzw. (Vor)Untersuchungen bezüglich des grabenlosen Leitungsbaus und seine Bodenklassifizierungen nach Österreichischen und DIN Normen aufgeklärt.

Der Hauptteil der Arbeit befasst sich überwiegend mit sämtlichen Verfahren der Neuverlegung (gegliedert nach ÖNORM EN 12889) und gibt theoretische Angaben zum Verfahren und seiner Arbeitweise, zur Geotechnik und deren Einsatzbereiche sowie baubetriebliche und bauwirtschaftliche Aspekte, die mit der Praxis in Österreich verglichen wurde.

Zusammenfassung (Englisch)

The use of the numerous technologies for the underground, digless new production and repair of lines represented a rising development in the part of the technical innovations in the foundation engineering.

This thesis (diploma) is to make a comprehensive overview possible of all building methods used at present for the production of digless cross sections of a line.

In the first part a general remark is treated to the pipe installation as well as kind and structure of the power mains and its variants with the transfer.

Besides the geotechnical requirements and/or (pre)investigations are enlightened concerning the digless pipe installation and its classifications according to Austrian and DIN standards.

The main part of the work is concerned predominantly with all procedures of the new transfer (arranged according to OENORM EN 12889) and given theoretical data to muddled and its work way, to the geotechnics and their areas of application as well as build-operational and build-economical aspects, which was compared with practice in Austria.