Bibliographic Metadata

Title
Risikoorientierte Instandhaltungsstrategie in elektrischen Energienetzen : neue Gesichtspunkte der Modellbildung / Besim Demiri
AuthorDemiri, Besim
CensorTheil, Gerhard/ Müller, Herbert
Published2006
DescriptionXVII, 156 Bl. : graph. Darst.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Diss., 2006
Annotation
Zsfassung in alban. u. engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceOeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Zuverlässigkeit, Schadensausmaß, Risikoorientierte Instandhaltungsstrategie, Ausfallsrate, Erneuerungstheorie, Instandhaltungsintensität.
Keywords (EN)Probability, measure of damages, risk oriented maintenance strategy, failure rate, renewal theory, maintenance intensity.
Keywords (GND)Elektrizitätsversorgungsnetz / Instandhaltung / Planung / Modell
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-18833 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Risikoorientierte Instandhaltungsstrategie in elektrischen Energienetzen [2.42 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der steigende Wettbewerb und die Liberalisierung des Energiemarktes haben zum Bestreben geführt, die Instandhaltungskosten (IH-Kosten) im Rahmen der gegebenen Vorschriften bei gleichzeitiger Erhaltung der Qualität des Netzes im Sinne der Kunden zu reduzieren.

Ziel dieser Arbeit ist es, ein Verfahren für die IH-Planung in elektrischen Energienetzen im Rahmen einer risikoorientierten IH-Strategie zu entwickeln. Das Verfahren beruht auf der Minimierung einer Kostenfunktion, welche aus der Summe von IH- und Ausfallskosten besteht.Drückt man die Nichtverfügbarkeit einer Anlage durch die dadurch verursachten Kosten (z.B. der nicht gelieferten Energie) aus, so lässt sich zusammen mit den IH- und Erneuerungskosten eine wirtschaftliche Zielfunktion formulieren, mit deren Hilfe man die Rentabilität der IH- und Erneuerungsstrategie überprüfen und gegebenenfalls verbessern kann.

Das in dieser Arbeit entwickelte Modell beruht zum einen auf der Erneuerungsdichte und zum anderen auf der Ausfallsrate der Betriebsmittel, mit deren Hilfe ein Zusammenhang zwischen Erneuerungs-, Ausfalls- und IH-Kosten dargestellt wird. Die IH- und die Ausfallskosten werden dementsprechend entweder als Funktion der Erneuerungsdichte oder der Ausfallsrate angesetzt. Zu diesem Zweck wird die Lebensdauerdichte als Funktion der IH-Intervalle dargestellt, wobei sowohl unvollkommene als auch vollkommene (vollkommene Wartung bedeutet hierbei die Rückführung auf den Neuzustand) Wartungen modelliert werden. Das Kostenminimum zeigt, durch welche Maßnahmen die optimale IH-Strategie realisiert werden kann. Das entwickelte Modell steht fortan den Betreibern als neues, praxistaugliches Werkzeug bei der Anwendung der risikoorientierte IH-Strategie zur Verfügung.

Abstract (English)

The rising competition and the liberalisation of the energy market led the companies to optimize the maintenance costs. However, the companies shall preserve the given regulations and the quality of the energy network in the sense of the customers. An objective of this work is to develop a model for maintenance planning in electric energy networks in order to determine the cost function in the framework of risk oriented maintenance strategy. The method is based on the minimization of a cost function, which consists of the sum of maintenance and failure costs. The unavailability of the component will be expressed in the costs of not supplied energy, which allows to define the maintenance and renewal costs as an economic function. This function makes it possible to check and to improve the profitability of the maintenance and renewal strategy. On the one hand the developed model is based on the renewal density and on the other hand on the failure rate of the component. With the help of this model a connection between renewal costs, failure costs and maintenance costs can be made. The maintenance costs and the failure costs are set either as function of the renewal density or the failure rate. The lifetime density in this developed model is formulated as function of maintenance interval, whereas the lifetime density is modelled with consideration of the kind of maintenance e.g. for imperfect and perfect (perfect maintenance means here the feedback on the new condition) maintenance. The cost optimum shows, with which measures the optimal maintenance strategy can be implemented. This developed model is a new and practicable tool for the companies by using the risk-oriented maintenance strategy.