Titelaufnahme

Titel
A posteriori Fehlerschätzer für die Symmsche Integralgleichung in 3D / Samuel Ferraz-Leite
VerfasserFerraz-Leite, Samuel
Begutachter / BegutachterinPraetorius, Dirk
Erschienen2007
UmfangII, 230 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Randelementmethode / BEM / a posteriori Fehlerschätzung / Symmsche Integralgleichung / adaptiver Algorithmus / Glättungstechnik
Schlagwörter (EN)boundary element method / BEM / a posteriori error estimation / Symm's iintegral equation / adaptive algorithm / averaging
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-17787 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
A posteriori Fehlerschätzer für die Symmsche Integralgleichung in 3D [3.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Anders als in der FEM ist die a posteriori Fehlerschätzung in der BEM wesentlich weniger gut verstanden. Diese Arbeit liefert einen Beitrag zur mathematischen Herleitung von a posteriori Fehlerschätzern für die Galerkin-BEM der schwach singulären Integralgleichung zum Laplace-Operator. Die erzielten Resultate übertragen sich wörtlich von der Laplace- auch auf die Lame- und die Stokes-Gleichung. Im Wesentlichen betrachten wir zwei Strategien zur a posteriori Fehlerschätzung: Zum einen die klassische h-h/2-Strategie, zum anderen eine Glättungsstrategie. Bei der h-h/2-Strategie berechnet man neben der Lösung \phi_h zu einer gegebenen Triangulierung T_h des Randes auch die Lösung \phi_