Titelaufnahme

Titel
Real-time tone mapping using selective rendering / Benjamin Roch
VerfasserRoch, Benjamin
Begutachter / BegutachterinPurgathofer, Werner ; Artusi, Alessandro
Erschienen2007
Umfang66 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)computergraphik / tonemapping / selektives rendering / echtzeit / OpenGL
Schlagwörter (EN)computergraphics / tonemapping / selective rendering / real-time / OpenGL
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-17695 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Real-time tone mapping using selective rendering [1.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten Jahren wurden Methoden entwickelt um Szenen mit hohem Dynamikumfang aufzunehmen. Diese Technik wird HDR (vom englischen 'High Dynamic Range') genannt. Die dabei enstehenden Bilder können aber nicht auf herkömmlichen Bildschirmen dargestellt werden. Dafür ist eine Skalierung notwendig, welche die Werte in den Bereich [0,1] abbildet und dabei den visuellen Eindruck der Szene bewahrt. Dieser Vorgang wird Tone Mapping genannt. Um Details einer Szene besser herauszuarbeiten ist sog.

lokales Tone Mapping notwendig. In dieser Arbeit präsentieren wir Otimierungen um lokales Tone Mapping mit Hilfe des Grafikprozessors ohne erkennbare qualitative Abstriche in Echtzeit durchzuführen.

Zusammenfassung (Englisch)

High dynamic range imaging is an emerging technology, which tries to overcome the limitations of conventional photography and film equipment. Therewith it is possible to capture high contrast scenes without clamping effects. In order to present such scenes on conventional displays it is needed to have a method for somehow converting the high-contrast values into the range [0,1] preserving visual impression. This operation is called tone mapping. Though most of the tone mapping operators are fast, they are not fast enough to be directly used in real-time applications. Implementations presented until now have a trade-off in terms of perceivable quality to gain this aim. This work presents an optimized operator, which is able to process data in real-time without loosing quality using selective rendering techniques.