Titelaufnahme

Titel
Statisches Kriechverhalten von bituminösen Werkstoffen / von Joachim Lanschützer
VerfasserLanschützer, Joachím
Begutachter / BegutachterinBlab, Ronald ; Wistuba, Michael ; Spiegl, Markus
Erschienen2007
Umfang63, XIV, VIII Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)kriechen / relaxieren / bituminöse Materialien / Power-Law
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-17436 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Statisches Kriechverhalten von bituminösen Werkstoffen [3.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der gegenständlichen Arbeit ist es, das statische Kriechverhalten von bituminösen Werkstoffen versuchstechnisch und modellhaft zu beschreiben. Zu diesem Zweck wird zunächst das Kriechverhalten von Bitumen bzw. Mastix mit Hilfe von statischen Biegeversuchen mit dem Biegebalkenrheometer (BBR) bestimmt und anschließend das Verhalten von Asphalt anhand von statischen Zugkriechversuchen an prismatischen Asphaltprobekörpern untersucht.

Insgesamt werden 4 Bindemittel (2 Standardbindemittel, 2 polymermodifizierte Bindemittel), 4 Mastixtypen, die sich durch ihre Mischungsverhältnisse Bitumen zu Füller voneinander unterscheiden und 4 Asphaltmischguttypen auf ihr Kriechverhalten hin untersucht. Aufbauend auf den Versuchsergebnissen, wird das Kriechverhalten der unterschiedlichen Materialien (Bitumen, Mastix und Asphalt) mit Hilfe eines rheologischen Modells mathematisch beschrieben. Das so genannte Power-Law Modell bietet sich u.a. an. Aus der Modellierung der im Laborversuch erhaltenen Ergebnisse mit Hilfe des Power-Law Modells erhält man die

Zusammenfassung (Englisch)

The scope of this study is to describe the creep characteristics of bituminous materials by means of a rheological model based on laboratory experiments. For this purpose, creep behaviour of bitumen and mastic, respectively, is investigated by means of static bending tests using the bending beam rheometer (BBR), and moreover, the creep behaviour of asphalt concrete is characterized by means of static tensile creep tests conduced on prismatic specimens. In total 4 different binders (2 conventional, and 2 SBS-modified bitumen), 4 types of mastic, that differ in the bitumen-filler-fractions, and 4 different asphalt mix types are tested with respect to creep behaviour. Based on these test results, the creep performance of the different materials can be described by use of a rheological model. Amongst others, the Power-Law model can be employed.

By modelling the experimental results with the Power-Law model, the modelling Parameters H and p are described. By means of these two parameters a description of the creep performance of the different materials becomes possible, for the first time. As a result, this study gives useful information on possible interrelations between the creep behaviour of asphalt constituents and the asphalt concrete mixture itself.