Titelaufnahme

Titel
Foundations for Music-Based Games / Marc-Oliver Marschner
VerfasserMarschner, Marc-Oliver
Begutachter / BegutachterinPurgathofer, Peter ; Pichlmair, Martin
Erschienen2008
UmfangVII, 86 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassg. in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Musik / Spiele / MacOSX / HID / ForceFeedback
Schlagwörter (EN)Music / Games / MacOSX / HID / ForceFeedback
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-15855 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Foundations for Music-Based Games [0.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Torque Game Builder Engine ist eine weit verbreitete 2D-Engine, die auch für Rapid Prototyping geeignet ist. Um sie auch für das Erstellen von musikbasierten Spielen zu nutzen, mussten zwei Änderungen vorgenommen werden. Zum einen wird das Problem der fehlenden Joystick- und Gamepadunterstützung behoben, indem das IOKit Framework von Apple zur Erkennung derartiger Geräte adaptiert wird. Zudem wird Force Feedback durch die Nutzung des Force Feedback Frameworks realisiert. Das zweite Problem ist OpenAL, die in der Torque Game Builder Engine integrierte Audio Bibliothek. Da diese nicht für 2D-Spiele geeignet ist, wird sie durch die FMOD Ex Bibliothek ersetzt.

Die Arbeit beschäftigt sich zudem mit der Theorie von Audio in Computer- und Videospielen. Hierzu wird zuerst eine Übersicht über die Geschichte von Audio in Computer-und Videospielen gegeben, gefolgt von einer Einführung in digitalen Sound und Methoden der Wiedergabe und Speicherung desselbigen. Zudem werden verschiedene Klassifikationen von Sound in Computer-und Videospielen betrachtet.

Zusammenfassung (Englisch)

The Torque Game Builder engine is a widely used 2D game engine suitable for rapid prototyping. To make it usable for the creation of music-based games, the engine had to be extended in two ways. First, the lacking game controller support in the Mac OS X version was improved by introducing support for game controllers with the help of Apple's IOKit framework. Force Feedback support was also enabled through the Force Feedback Framework. Second, Torque's build-in sound library, OpenAL, was subsituted with FMOD Ex, a sound library much more suited for a 2D enviroment. The thesis also deals with the theoretical foundations of music-based games, providing an overview over the history of sound in video games, as well as giving an introduction to digital sounds and methods of playback and storage. Several classifications schemes for audio in games are also presented.