Titelaufnahme

Titel
Phase behaviour of the Penetrable Sphere Model / Georg Falkinger
VerfasserFalkinger, Georg
Begutachter / BegutachterinKahl, Gerhard
Erschienen2007
Umfang79 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2007
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)PSM / Weiche Materie / Effektive Wechselwirkung / Phasendiagramm / Flüssigkeitstheorie / Dichtefunktionaltheorie / Monte Carlo Simulation / Clustering
Schlagwörter (EN)PSM / Soft Matter / effective interactions / phase diagram / liquid state theory / density functional theory / Monte Carlo simulations / Clustering
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-14101 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Phase behaviour of the Penetrable Sphere Model [1.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wir untersuchen ein System identischer und sphärisch symmetrischer Teilchen. Das Wechselwirkungpotenzial zweier Teilchen nimmt dabei einen endlichen, konstanten Wert an, wenn der Teilchenabstand geringer als der Teilchendurchmesser ist, und verschwindet sonst. Dieses Modell heisst Penetrable Sphere Model (PSM).

Modelle mit Wechselwirkungspotenzialen, die für alle Teilchenabstände endliche Werte annehmen, und daher eine vollständige Überlappung der Teilchen erlauben, sind in der Beschreibung komplexer Flüssigkeiten von Bedeutung und führen zu einem exotischen Phasenverhalten. Das Ziel dieser Arbeit ist es, das Phasenverhalten des PSM quantitativ und qualitativ zu untersuchen.

Zusammenfassung (Englisch)

The Penetrable Sphere Model (PSM)consists of a system of identical and spherically symmetrical particles, that interact via a two-body potential which attains a finite and constant value for particle separations smaller than the particle diameter and is zero otherwise. Models with with interaction potentials, which attain finite values at all particle separations play an important role in the study of complex liquids and lead to an exotic phase behaviour. The aim of this work is to quantitatively and qualitatively describe the phase behaviour of the PSM.