Titelaufnahme

Titel
Erstellen einer Standard-Dokumentation für PISA 2003 / Florian Schneckenleithner
Verfasser / Verfasserin Schneckenleithner, Florian
Begutachter / BegutachterinGrossmann, Willfried
Erschienen2007
Umfang65 Bl.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2007
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Bildung / Standard-Dokumentation / Metadaten / PISA / 2003
Schlagwörter (EN)education / standard documentation / meta data / PISA / 2003
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-14094 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erstellen einer Standard-Dokumentation für PISA 2003 [0.85 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Standarddokumentationen sind ein anerkanntes Mittel zur möglichst kurzen und aussagekräftigen Beschreibung der Besonderheiten von Sachverhalten. Die von der OECD initiierte Schulleistungsuntersuchung PISA, ist eine in ihrer Komplexität und ihrem Umfang bisher unerreichte Erhebung des Bildungsstandes von Schülern. Sie findet alle 3 Jahre, in mittlerweile 61 Ländern (2006) statt. Unter Verwendung eines adäquaten Templates der Statistik Austria, wurde im dritten Kapitel eine, ohne den Rest der Arbeit verwendbare "Standard-Dokumentation Metadaten" erstellt. Darin werden allgemeine Informationen, statistische Konzepte und Methoden, Erstellung der Statistik, Datenaufarbeitung und qualitätssichernde Maßnahmen, Publikation und Qualität von PISA in kurzer und prägnanter Weise dokumentiert. In Kapitel 4 gibt ein Ländervergleich zwischen Österreich und Finnland, an Hand derselben Standard-Vorlage, Einblick in die unterschiedlichen nationalen Ausprägungen der Erhebung.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 34 mal heruntergeladen.