Titelaufnahme

Titel
Sicherheit und dynamische Veränderung von .pdf Dokumenten / Christoph Peinthor
VerfasserPeinthor, Christoph
Begutachter / BegutachterinTjoa, A Min ; Weippl, Edgar
Erschienen2007
Umfang85 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2007
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Sicherheit / pdf
Schlagwörter (EN)Security / pdf
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-14036 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sicherheit und dynamische Veränderung von .pdf Dokumenten [0.94 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In unserem digitalen Zeitalter ist es zur Gewohnheit geworden, Dokumente nicht mehr als Brief zu senden, sondern dies digital per E-Mail zu machen. Ein mittlerweile gängiges Mittel zur Erstellung von Formularen oder zum Versand von Briefen sind .pdf Dokumente. Mit .pdf Dokumenten ist es sowohl möglich Text darzustellen als auch interaktive Elemente für den Benutzer in das Dokument einzubauen. Diese Art von Dokument hat sich weit verbreitet, da es freie Drucker (Programme) zur Erstellung von .pdf Dokumenten gibt und mit dem Adobe Reader ein hochwertiges Programm zur Betrachtung e zur Verfügung steht.

Doch wer garantiert, dass das am Bildschirm gesehene auch das originale Dokument ist? Acrobat Adobe stellt eine Javascript-Schnittstelle zur Verfügung, die es dem Benutzer erleichtern soll Dokumente auszufüllen. Doch mit dieser Technologie lassen sich Dokumente nicht nur verschönern, sondern auch zur Laufzeit verändern. Hierzu werden bestimmte Javascriptprogramme entweder auf Aktionen in dem Dokument, der Seite oder einem Formularfeld gelegt. Somit ist es möglich auf Benutzeraktionen zu reagieren und das Dokument zu verändern. Ziel dieser Arbeit ist es, sowohl mit der in Acrobat Adobe integrierten Javascript-Schnittstelle, als auch durch Veränderung des .pdf Codes eines solchen Dokuments dem Benutzer einen anderen Inhalt zu zeigen, als dann letztendlich vom Benutzen bestätigt wird. Weiters wird gezeigt wie es möglich ist, ohne das Dokument zu öffnen, Javascriptvorgänge einzubinden und somit das Dokument ohne das Wissen des Autors zu verändern, was durch eine Historisierung beim Speichern eines .pdf Dokuments in herkömmlicher Form nicht durchführbar ist.

Da das Ändern eines Dokuments zu Laufzeit durch den Ersteller eingebaut wird, kann hier außer bei einem signierten Dokument nie von einem unveränderten Dokument ausgegangen werden. Die Veränderung durch dritte, sowohl in dem Dokument als auch in dem .pdf Code, ist nur bei ungesicherten Dokumenten möglich.