Titelaufnahme

Titel
Rasterbasierte Geländeoberflächenanalysen / Dubravko Gajski
VerfasserGajski, Dubravko
Begutachter / BegutachterinKraus, Karl
Erschienen2004
Umfang157 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2005
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Digitales Geländemodell / Laserscanner / Oberflächenanalyse / Raster
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-10427 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rasterbasierte Geländeoberflächenanalysen [9.59 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit der rasterbasierten Geländeoberflächenanalyse von digitalen Geländemodellen, insbesondere von Geländemodellen, die vom flugzeuggetragenen Laserscanning stammen.

Das flugzeuggetragene Laserscanning ist inzwischen das herausragende Verfahren zur Datenerfassung für sehr genaue Geländemodelle, vor allem in bewaldeten und bebauten Gebieten. Es gibt aber auch einige Schwächen des flugzeuggetragenen Laserscannings, die von der Geomorphologie des Geländes abhängen. Kritische Bereiche sind vor allem Täler mit dichter (und niedriger) Strauchvegetation, weil einerseits in solchen Bereichen die Datenerfassung stark beeinträchtigt ist und andererseits für die Elimination (Filterung) der Laserpunkte auch beziehungsweise in der Vegetation keine guten Voraussetzungen gegeben sind. Das Erkennen dieser Unzulänglichkeiten und das Erarbeiten von Methoden zu ihrer Behebung war die Hauptmotivation für diese Arbeit.

Die eingeschlagene Konzeption geht davon aus, dass die Form der Geländeoberfläche durch geomorphologische Prozesse dynamisch gestaltet wird. Vor diesem Hintergrund können unerwartete geomorphologische Geländeformen definiert und mit Methoden der Geländeoberflächenanalyse in digitalen Geländemodellen detektiert werden. Anschließend können die unerwarteten geomorphologischen Geländeformen in digitalem Geländemodell überarbeitet und in realistischere Oberflächenformen überfuhrt werden.

Für die Oberflächenanalyse haben rasterbasierte Methoden große Vorteile; sie sind sehr effizient und erlauben attraktive Visualisierungen; sie können auf das große Methodenangebot der digitalen Bildverarbeitung zurückgreifen. In dieser Arbeit wird auf rasterbasierte Oberflächenanalysen eingegangen, die auf morphometrischen und hydrologischen Gesetzen beruhen.

Die Implementierung der erarbeiteten Methoden wurde im Geländemodell-Programmpaket SCOP++ vorgenommen.

Zusammenfassung (Englisch)

This doctoral thesis is about analyzing the surface as represented by digital terrain models, and in particular when derived from airborne laser scanning.

Recently, airborne laser scanning became a prominent technology of data acquisition for high precision terrain models, especially in wooded and in urban areas. Characteristic problems with airborne laser scanner data are dependent on local geomorphology of the terrain surface. Critical areas are valley baselines covered by dense bush-type vegetation: the problems are due to specific difficulties in such areas with eliminating (filtering) the rays reflected by the vegetation, and also to difficulties with reaching at all the surface underneath it. Detecting such cases and correcting them represented the main motivation for these studies.

The concept as applied assumes that the terrain surface is formed by dynamic geomorphologic processes. Analyzing the surface as represented by the digital terrain model, suspicious forms contradicting these dynamic processes are detected; relevant forms are then processed in special ways to enforce proper geomorphology. Raster-based methods of surface analysis have major advantages: they are efficient; they provide for attractive visualizations; and they allow for applying in special ways the rich spectrum of algorithms available in digital image processing. This dissertation deals in detail with raster-based methods of surface analysis corresponding to morphometric and hydrologic laws.

The methods proposed here have been implemented within the frame of the SCOP++ DTM pro-gram package.