Titelaufnahme

Titel
Numerische Berechnung von Holzkonstruktionen unter Verwendung eines realitätsnahen orthotropen elasto-plastischen Werkstoffmodells / von Martin Fleischmann
VerfasserFleischmann, Martin
Begutachter / BegutachterinEberhardsteiner, Josef ; Schickhofer, Gerhard
Erschienen2005
UmfangIV, 172 Bl. : 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2005
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Holzkonstruktion / Fichtenholz / Stoffgesetz / Finite-Elemente-Methode / Numerisches Verfahren
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-9367 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Numerische Berechnung von Holzkonstruktionen unter Verwendung eines realitätsnahen orthotropen elasto-plastischen Werkstoffmodells [8.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Holz zählt neben Beton und Stahl zu den Massenbaustoffen im Bauwesen. Dennoch wurde das mechanische Verhalten von Holz in der Vergangenheit nicht in jenem Maße wissenschaftlich untersucht, wie man es sich erwarten würde. Um realitätsnahe Berechnungen von Holzkonstruktionen mit modernen numerischen Berechnungsverfahren, wie z.B. der Finite-Elemente-Methode (FEM) durchführen zu können, benötigt man geeignete Werkstoffgesetze. Ein solches Materialmodell hat MACKENZIE-HELNWEIN für technologisch einwandfreies, d.h. fehlerfreies Fichtenholz entwickelt.

Ziel dieser Arbeit ist die anwendungsorientierte Umsetzung des genannten Werkstoffmodells, dessen Implementierung in eine FE-Software sowie die Durchführung von numerischen Tragfähigkeitsanalysen mit Hilfe der FEM und die Validierung des Materialmodells durch den Vergleich der Ergebnisse der FE-Simulationen mit parallel durchgeführten Experimenten auf Strukturebene.

Zusammenfassung (Englisch)

Although wood is used as a favourite building material among concrete and steel, the mechanical behaviour was not scientifically investigated yet as one would expect. To be able to perform more realistic simulations of timber constructions with modern numerical simulation methods like the Finite Element Method (FEM), a suitable constitutive material model is required. Such a material model was developed by MACKENZIE-HELNWEIN for clear spruce wood.

The aim of this thesis is the application-oriented adaption and usage of the mentioned material model, its implementation in a FE software as well as performing ultimate load analyses using FEM and the validation of the material model by means of the comparison of results of FE Simulations and experiments on the structure level.