Titelaufnahme

Titel
Stabilität der Kristallstruktur und thermische Ausdehnung von intermetallischen Lanthan-Verbindungen / Natalia Marosi
VerfasserMarosi, Natalia
Begutachter / BegutachterinKubel, Frank ; Lindbaum, Andreas
Erschienen2004
Umfang101 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2004
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Lanthanverbindungen / Cuprate / Strukturelle Phasenumwandlung / Kristallstruktur / Stabilität / Wärmeausdehnung
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-9121 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stabilität der Kristallstruktur und thermische Ausdehnung von intermetallischen Lanthan-Verbindungen [3.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

LaCu2 ist die einzige Verbindung innerhalb der SECu2-Verbindungen (SE: Y, La, Ce bis Lu), die in der hexagonalen AlB2-Struktur kristallisiert, während die anderen Verbindungen die orthorhombische CeCu2-Struktur aufweisen. In Übereinstimmung mit ab initio-Rechnungen wurde bei relativ geringem Druck bei LaCu2 ein struktureller Phasenübergang zur CeCu2-Struktur, die eine verzerrte Variante der AlB2-Struktur ist, gefunden.

Ziel dieser Arbeit war es, neue experimentelle Daten zu sammeln, um den Mechanismus, der hinter dieser Strukturumwandlung steht, zu erforschen.

Zu diesem Zweck wurden an pseudobinären Verbindungen La1-xYxCu2 durch "chemischen Druck" Hochdruckexperimente simuliert und die thermische Ausdehnung mit Röntgendiffraktion im Temperaturbereich zwischen 4,2 K und etwa 650 K untersucht. Weiters wurde die Frage geklärt, ob es auch einen temperaturinduzierten strukturellen Phasenübergang gibt, und der Zusammenhang zwischen thermischer Ausdehnung und Stabilität der Struktur untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

LaCu2 is the only compound among the RECu2-series (RE: Y, La, Ce to Lu)