Titelaufnahme

Titel
Analyse und Optimierungsmaßnahmen des Wertstrom- und Materialflusses / von Konrad Rosenberger
Weitere Titel
Analyse und Optimierungsmaßnahmen des Wertstrom- und Materialflusses
VerfasserRosenberger, Konrad
Begutachter / BegutachterinSihn, Wilfried ; Nemeth, Tanja
ErschienenWien 2016
Umfang107 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Simulation / Fließbandmontage / Automobilindustrie
Schlagwörter (EN)simulation / assembly line production / automotive industry
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-8979 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse und Optimierungsmaßnahmen des Wertstrom- und Materialflusses [10.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch den Wandel des Marktes vom Verkäufer- zum Käufermarkt, und dem damit einhergehenden Paradigmenwechsel von der funktionsorientierten zur prozessorientierten Organisationsgestaltung, befinden sich die Unternehmen im internationalen Konkurrenzdruck zueinander. Deshalb ist es von großer Bedeutung, aus dem jeweiligen Input den maximalen Output generieren zu können. Ziel dieser Arbeit ist es, den Weg zu einer verschwendungsarmen Produktion mittels Wertstromanalyse zu beschreiben. Als Praxisbeispiel dient die Türfeststellerproduktion der Firma Edscha Automotive Hauzenberg GmbH. Neben der detaillierten Beschreibung der Ist-Materialflüsse, werden auch die Ist-Informationsflüsse erfasst. Aus Kennzahlen und erkannten Problematiken werden entsprechende Soll-Zustände definiert. Hierbei kommen bekannte Methoden wie das Spaghetti-Diagramm, ABC-Analyse und KVP zum Einsatz. Durch die Wertstromanalyse können Personaleinsätze, Produktionsabläufe und das Produktionslayout im besonderen Spannungsfeld der Kunststofffertigung optimiert werden. Gleichzeitig werden die Raumnutzung und der Ressourceneinsatz verbessert, sowie Arbeitserleichterungen und reduziertes Unfallpotential ermöglicht.

Zusammenfassung (Englisch)

By the change of the market from sellers- to buyers- market, and as a consequence thereof the paradigm changes from the function-oriented to the process-oriented organizational design. This is one of the reasons why the companies are located in international competitive pressure to each other. Therefore, it is very important to generate from the respective input the maximum output. The aim of this thesis is, to describe the way to a low waste production due to flow analysis. As a case example acts the door check production of the company Edscha Automotive Hauzenberg GmbH. Besides the detailed description of the actual material flow, the actual flows of information are recorded, too. By the use of key figures and recognized problems appropriated target states are defined. Therefore, known methods like spaghetti-diagram, ABC analysis and CIP are deployed. By means of the flow analysis, the optimization of employment of staff, production flow and the production layout, in the specific field of the plastic production, is possible. Simultaneously space utilization and the using of resources are improved, as well as work simplification and reduced accident potential are enabled.