Titelaufnahme

Titel
A MOOC prototype on object-oriented modeling : development, usage and evaluation / by Anita Siemayr
VerfasserSiemayr, Anita
Begutachter / BegutachterinKappel, Gertrude
ErschienenWien, 2016
Umfangx, 126 Seiten : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (EN)Massive Open Online Course / MOOC / Object-Oriented Modeling / OOM / Presentation Technique / Motivation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-8822 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
A MOOC prototype on object-oriented modeling [10.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Massive Open Online Courses (MOOCs) sind eine neue Art des Lehrens und Lernens. Tausende Personen nehmen über mehrere Wochen an kostenlosen online Kursen teil. Es gibt keine Aufnahmelimitierungen, wie zum Beispiel ein bestimmtes Bildungslevel, um an diesen Kursen teilnehmen zu können. Der Inhalt unterschiedlichster Kurse wird in Videos, Texten, Quizzes, Hausübungen und Projekten strukturiert dargeboten. Diese Diplomarbeit untersucht, welche Präsentationstechniken die Studierenden bevorzugen, wenn es um das Lehren einer Modellierungssprache geht. Außerdem werden die Motivationstreiber evaluiert, welche Studierende dazu bewegen, an einem MOOC über Modellierungssprachen teilzunehmen. Im Zuge dieser Diplomarbeit wird ein MOOC über das UML Klassendiagramm als Teil der Objektorientierten Modellierung entwickelt und durchgeführt. Der MOOC wird auf Basis zweier Fragebögen sowie Logfiles aus dem Kurs evaluiert. Zuletzt werden die Ergebnisse interpretiert, um die Forschungsfragen zu beantworten. Die Analysen zeigen, dass der Videostil, bestehend aus Slides und Vortragenden, die am meisten gewünschte Presentationstechnik ist, um eine Modellierungssprache zu lehren. Animated handwriting zeigt weniger in-video dropouts, ist aber weniger populär bei den Studierenden. Zusätzliche Projekte und Quizzes sind die hilfreichsten Aktivitäten für MOOC-Teilnehmer. Die meisten Lernenden nehmen an einem MOOC teil, weil sie gerne neue Themen erarbeiten. Bonuspunkte für eine Lehrveranstaltung der TU Wien sind ein weiterer Motivationsfaktor für Studierende, um an einem MOOC teilzunehmen.

Zusammenfassung (Englisch)

Massive Open Online Courses (MOOCs) are a new way of teaching and learning. Thousands of people participate in free online courses over several weeks. These courses do not have any registration restrictions such as a specific educational level. The content of the individual courses is provided via videos, texts, quizzes, assignments and projects. This Master Thesis investigates which presentation techniques are accepted by the students as far as teaching a Modeling Language is concerned. Furthermore, the motivational reasons for students to participate in a MOOC on Modeling Languages is evaluated. For the purpose of this Master Thesis, a MOOC on the UML Class Diagram, which is a part of Object-Oriented Modeling, has been developed and run. Subsequently, the MOOC was evaluated based on two questionnaires and logfiles of the course itself. Finally, the results have been interpreted in order to answer the research questions. The video style showing slides and the instructor is the most accepted presentation technique for teaching Modeling Languages. Animated handwriting shows less in-video dropouts but is not very popular with students. Projects and Quizzes are the most helpful activities for MOOC users. Most of the students take a MOOC because they are passionate about learning an interesting new topic. Gaining bonus points for the in-class lecture at the TU Wien is also a motivation driver for doing a MOOC.