Titelaufnahme

Titel
Stadtbibliothek Dornbirn : eine neue Bildungsplattform für Kultur und Kommunikation / von Sarah Trixl
Weitere Titel
City Library Dornbirn
VerfasserTrixl, Sarah
Begutachter / BegutachterinJadric, Mladen
ErschienenWien, 2016
Umfang135 Seiten : Illustrationen, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Stadtbibliothek Dornbirn
Schlagwörter (EN)City Library Dornbirn
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-8431 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stadtbibliothek Dornbirn [20.31 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge unterschiedlicher Analysen beschäftigt sich die Arbeit zum Neubau einer Stadtbibliothek in Dornbirn mit der Umsetzung eines Konzeptes, in dem auf logische und nachvollziehbare Art und Weise ein Gebäude entwickelt wird, das die gesellschaftlichen, kulturellen und technologischen Anforderungen einer modernen Bibliothek erfüllt und sich ästhetisch in der Umgebung platziert. Hierfür wird Abstand von klassischen Bibliotheksstrukturen genommen und stattdessen eine Kommunikationsplattform angestrebt, die ein einladender und offener Wissens- und Ideenraum für Dornbirn darstellen soll. Bürger aller Altersgruppen sollen die Möglichkeit haben, sich Wissen anzueignen und Kompetenzen in unterschiedlichen Lebensbereichen zu entwickeln.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis focuses on the realization of an innovative library building design, derived in the course of various experiments and analysis. The design aims to fulfill social, cultural and technological requirements in an aesthetic manner to the small community of Dornbirn. In the course of study, the platform diverged from compliance with classic spatial designs and instead aims to provide an inviting and open workspace to optimize the flow of knowledge and ideas. The motivation for this research originates in the desire for everyone to be given an equal opportunity to effortlessly acquire knowledge and develop competencies in various aspects of life.