Titelaufnahme

Titel
Wohnbau am Wienfluss : Die räumliche Wirkung des Fensters in Gründerzeitfassaden im Vergleich zum Zeitgenössischen Wohnungsbau in Wien / von Christina Leitner
VerfasserLeitner, Christina
Begutachter / BegutachterinHasler, Thomas ; Brnic, Ivica
ErschienenWien, 2016
Umfang91 Seiten : Illustrationen, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-8361 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wohnbau am Wienfluss [12.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert fand ein reger wirtschaftlicher Aufschwung statt, welcher sich unter anderem in Relation mit der steigenden Bevölkerungszahl Wiens auch signifikant auf die Bauten ausgewirkt hat. Ein Prachtboulevard soll die Altstadt mit den neu-eingemeindeten Vorstädten erschließen - die Wiener Ringstraße war geboren und das reiche Bürgertum ließ viele neue Mietzinshäuser und Palais von namhaften Architekten wie Theophil Hansen, Ludwig Förster, Otto Wagner sowie deren Schüler erbauen. Die Wohnformen hatten sich geändert, das Unternehmertum der Bürger forderte eine neue Architektur, so entstanden Hybride Wohn- und Geschäftshäuser, welche sich gut an ihrer Fassadengliederung erkennen lassen. Des Weiteren wurde eine große Anzahl an Mietzinshäusern errichtet, in denen die Arbeiterschicht in Kleinstwohnungen lebte. Ein wichtiger struktureller und gestalterischer Bestandteil dieser Fassaden sind die Fenster, welche in dieser Arbeit genauer beleuchtet werden sollen. Gegenstand der Untersuchung sind Faktoren, welche sich maßgeblich auf die Ausgestaltung der Fenster in Gründerzeitfassaden ausgewirkt haben. In einem ersten Schritt wurde das Gründerzeitfenster detailliert betrachtet, beispielsweise die räumlichen Auswirkungen der Konstruktionsart des Fensters, sowie die Proportion und Teilung. Ebenso wurde die Metamorphose des Materials bedingt durch technische Errungenschaften thematisiert. In einem zweiten Schritt wurden aktuelle Wiener Wohnbauprojekte ausgewählt, analysiert und auf die eben genannten Parameter untersucht. Das Ergebnis dieser Untersuchung soll den Wandel des Fensters von der Gründerzeit bis heute beschreiben sowie räumliche und strukturelle Zusammenhänge darstellen. Auf Basis der Theoriearbeit wurde ein Architekturprojekt entwickelt, welches den zweiten Teil der Arbeit darstellt. Es handelt sich um einen Wohnbau am Wienfluss.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to the industrialization of the 19th century the economy recovered, which led to population growth in Vienna and had a significant impact on architecture. After dismantling the city¿s fortification walls, the Vienna Ring Road became a famous boulevard, where opulent public and private buildings were erected. One of the first buildings was the Heinrichshof, designed by architect Theophil Hansen. During this time more and more prestigious buildings were built along the ¿Ring¿. Famous architects like Otto Wagner, Ludwig Förster, as well as their students, put a new complexion on the Vienna Ring Road. The way of living changed, the bourgois entrepreneurship required a new hybrid architecture, which combined housing- and workspace. Moreover, a new kind of housing was created the so called ¿Mietzinshäuser¿ where the working class lived in crowded and cramped flats. . An essentialelement of these buildings in terms of structure and design were the windows, which will be covered in detail in this paper. This examination aims to show the factors, which had significant impact on the design of windows in the ¿Gründerzeit¿. The first step was to investigate the constructions of these historical windows, called ¿Kastenfenster¿. Another important criterion is the change of building material, such as reinforced concrete, which affected the size of openings. Furthermore, current housing projects in Vienna shall be analyzed to gain more information about the development of windows since the industrialization. Following this theoretical approach, the second part covers the architecture project ¿ a residential building at the Wienfluss with housing- and workspaces.