Titelaufnahme

Titel
Kopfbahnhof Haydarpasa und das unglückliche Dach / von Can Serifoglu
Weitere Titel
Haydarpasa Terminal and the unlucky roof
VerfasserSerifoglu, Can
Begutachter / BegutachterinCaviezel, Nott ; Knauer, Birgit
ErschienenWien 2016
Umfang161 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Istanbul / Haydarpasa / Bahnhofs / Denkmalwerte / Helmuth Cuno / Otto Ritter
Schlagwörter (EN)Istanbul / Haydarpasa / railway station / monument values / Helmuth Cuno / Otto Ritter
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-8061 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kopfbahnhof Haydarpasa und das unglückliche Dach [31.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der 1908 von den zwei deutschen Architekten Helmuth Cuno und Otto Ritter erbaute Kopfbahnhof Haydarpasa in Istanbul ist ein wichtiges Symbol für das Erscheinungsbild der asiatischen Seite Istanbuls und ein einzigartiges Zeichen der Freundschaft zwischen dem deutschen Kaiser Wilhelm II. und dem osmanischen Sultan Abdulhamid II. Das beeindruckende Gebäude gilt heute als ein historisches Denkmal ersten Ranges, aber seine Erscheinung hat sich im Lauf der Jahre häufig aufgrund "unnatürlicher" Ereignisse verändert. Zuletzt kam es im Jahr 2010 bei Reparaturarbeiten zu einem schweren Brand, bei dem sein Dach zerstört wurde. Es gibt weder in türkischer noch in deutscher Literatur ein ausführliches Werk über das historische Gebäude und Ziel dieser Arbeit ist daher, von der Geschichte und dem heutigen Zustand des historischen Bahnhofs zu erzählen und seine Denkmalwerte zu erwähnen. Der Fokus der Arbeit liegt darin, mögliche Szenarien für die Rekonstruktion des zerstörten Daches zu vergleichen und zu diskutieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Haydarpasa Terminal in Istanbul, which was built by two german architects, Helmuth Cuno und Otto Ritter in 1908, is an important symbol for the Asian part of Istanbul und also one of the only live witnesses of the friendship between Kaiser Wilhelm II. and Sultan Abdulhamid II. The building is known to be as a monument of the first order but its appearance has changed a few times in the past because of some "unnatural" disasters. The last known incident was the big fire which accured during restoration works in 2010 and caused the destruction of the roof. There is no known detailed work on the historical building whether in Turkish nor in German literature and the aim of this work is to tell about monument values, the story and present situation of the historical railway station. The focus point is to compare and discuss different possibilities for the reconstruction of the roof.