Titelaufnahme

Titel
Kosteneinsparungen durch Imbalance-Netting-Kooperation der Strommärkte zwischen Österreich und der Tschechischen Republik / von Stefan Nußbaummüller
VerfasserNußbaummüller, Stefan
Begutachter / BegutachterinHaas, Reinhard ; Ortner, André
ErschienenWien, 2016
UmfangIV, VII, 63 Seiten : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Imbalance Netting / Regelenergie / Kooperation
Schlagwörter (EN)Imbalance Netting / Balancing Energy / Cooperation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-6623 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kosteneinsparungen durch Imbalance-Netting-Kooperation der Strommärkte zwischen Österreich und der Tschechischen Republik [2.31 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Globalisierung und Digitalisierung sind keine Themen mehr der Zukunft sondern der Gegenwart. Die immer größer werdende Zahl an internationalen Projekten aufgrund neuer politischer Richtlinien, der geografischer Lage und strategischen unternehmerischen Positionierungen bringt Österreich und die APG, als österreichischer Übertragungsnetzbetreiber, in eine wichtige Schlüsselrolle im europäischen Stromnetz. Vor allem regelzonenüberschreitende Kooperationen zur Beschaffung von Regelreserven sind ein wichtiges Thema. Aufgabe dieser Arbeit ist es das Kosteneinsparungspotential einer Kooperation zwischen den Übertragungsnetzbetreibern von Österreich und Tschechien zu analysieren. Die gesamte Analyse basiert auf den Erfahrungswerten der zwei bestehenden Kooperationen mit Slowenien (INC) und Deutschland (IGCC). Deren Werte werden im Vergleich dargestellt und kritisch betrachtet. Ziel dieser Diplomarbeit ist eine wirtschaftliche Betrachtung einer weiteren Kooperation abgeben zu können. Unter Anwendung der Methode eines TSO-TSO Modells (Übertragungsnetzbetreiber zu Übertragungsnetzbetreiber) und dem Settlement Modell wird in dieser Arbeit das Kosteneinsparungspotential berechnet. Als Datenquelle dienen über 140.000 Datensätze der Viertelstunden-Verbrauchswerte aus dem Jahr 2015 aus den jeweiligen Ländern. Über 100 Millionen Euro konnte die APG in den letzten drei Jahren mit den zwei bestehenden -Imbalance Netting- Kooperationen an Einsparungen erzielen. Laut Berichten der APG sind weitere Kooperationen in Planung. Eine Zusammenarbeit mit dem tschechischen TSO würde laut den Ergebnissen dieser Arbeit weitere rund 3 Millionen Euro pro Jahr jeweils für die APG und auch für den tschechischen Übertragungsnetzbetreiber CEPS an Kostenreduktion bringen. Eine Umsetzung der APG dieser Kooperation ist in den nächsten Jahren auch geplant.

Zusammenfassung (Englisch)

Globalization and digitalization are no longer future topics, they are present issues. The increasing number of international projects due to new policy guidelines, the geographical location and strategic corporate positioning brings Austria and the APG, the Austrian transmission system operator (TSO) in a key role in the European electricity grid. Especially control area border cooperation for the procurement of control power is an important issue. Renewable energy is considered to contribute to an environmentally benign electricity supply. They have some impact on price structures for balancing energy and control power. These price structures are quite different between Austria and Czech Republic. The object of this master thesis is to analyze the cost-saving potential of cooperation between transmission system operators from Austria and the Czech Republic. The analysis is based on the experience of the two existing cooperation with Slovenia INC - Imbalance Netting Cooperation and Germany IGCC - International Grid Control Cooperation. Their values are shown, compared and critically considered. The aim of this thesis is an economic analysis to proposed further cooperation. The method of a TSO-TSO model and the Settlement model are using to calculate the cost savings potential. The data source consists of more than 140,000 records of quarter hour consumption figures from 2015 regarding to the respective countries. In the last three years APG was able to achieve about 100 million euros savings with the two existing -Imbalance netting- collaborations. According to reports, further collaborations involving the APG are planned. A cooperation between the Czech TSO and the Austrian TSO would bring about 3 million euros per year respectively for each transmission system operator to cost reduction. An implementation of this cooperation is planned in the coming years.