Titelaufnahme

Titel
cp-architecture : connecting people, paths & politics / von Ralf Aigner
Weitere Titel
cp architektur
VerfasserAigner, Ralf
Begutachter / BegutachterinBerthold, Manfred
ErschienenWien, 2016
Umfang99 Seiten : Illustrationen, Pläne, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-5509 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
cp-architecture [30.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zentrum steht die Politik. Alles dreht sich um politische Entscheidungen, Meinungen und Handlungen. Das Projekt tastet sich an das Thema Politikvermittlung sowie Beteiligung am politischen Geschehen vorsichtig und unabhängig heran, und versucht eine Architektur zu finden, welche das Interesse für Politik wecken kann. Partizipation als Leitgedanke zeigt sich im Projekt unter den Aspekten Menschen zusammenführen, Wege verknüpfen und mit Politik verbinden. Die Frage des richtigen Standortes ist genauso wichtig wie ein passendes Konzept zu entwickeln, um die gestellten Anforderungen bestmöglich umzusetzen. Eine wichtige Rolle in den Überlegungen nimmt auch die Wahl der Materialität in Anspruch, Transparenz und Offenheit im Bauwerk wie auch im politischen Verständnis sind Eckpfeiler und treten ebenso in Erscheinung wie Standfestigkeit und Sicherheit sowie der Umgang mit dem Bestand. Teilnehmen statt Weglaufen, Zuhören statt Wegschauen, Beteiligen statt Ignorieren - sind wesentliche Ziele des Projektes.

Zusammenfassung (Englisch)

It-s politics at the centre of attention. Everything focusses on political decisions, opinions and actions. This project tries to implement themes like political communication and involvement in political events in a careful and independent way. Regarding this, the aim was to find some kind of architecture that draws interest on political issues. Participation as the main idea is illustrated under the following aspects: connecting people, paths and politics. The question of interest was to figure out the ideal location as well as an appropriate concept in order to realize the corresponding demands. Therefore, selecting the suitable materiality plays a major role, transparency and openness of a building as well as regarding political understanding act as cornerstones and should reflect stability and security. Also dealing with existing sections of the building was part of this project. Taking part instead of running away, listening rather than looking the other way, take an interest in preference to disregarding - these are the major aims of this work.