Titelaufnahme

Titel
Wettbewerbsstrategien von Architekturbüros / von Arch. Dipl.-Ing. Franz Gruber
Weitere Titel
Competitive Strategies of Architecture Firms
VerfasserGruber, Franz
Begutachter / BegutachterinWiegand, Dietmar
ErschienenWien, Juni 2016
UmfangVII, 120 Blätter : Diagramme, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Dissertation, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Wettbewerb / Architekturbüro / Marktumwelt / Organisation / Kompetenzen
Schlagwörter (EN)competition / architecture firms / market environment / organization / capabilities
Schlagwörter (GND)Architektenbüro / Wettbewerbsvorteil / Organisation / Kompetenz
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-5376 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wettbewerbsstrategien von Architekturbüros [3.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung-- Das Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit war es, zu untersuchen, welche Strategien Architekturbüros in dynamischen Marktumwelten verfolgen und welche organisationale Kompetenzen zu strategischen Wettbewerbsvorteilen führen. Die Ergebnisse der empirischen Untersuchung österreichischer, deutscher und schweizer Architekturbüros haben gezeigt, dass insbesondere die Innovationskompetenz und die unternehmerische Kompetenz, sowie die Kommunikations- und Netzwerkkompetenz eine bedeutende Rolle für den strategischen Erfolg der befragten Architekturbüros spielen. Ebenfalls relevant sind laut Untersuchung die Strukturierung der Projektaufgaben der ArchitektInnen in geeigneten Organisations- und Unternehmensprozessen sowie das Arbeiten in Unternehmens- und IT-strukturen, die proaktives Kommunizieren und Kollaborieren aller Projektbeteiligten ermöglichen. Wesentlich für das Generieren von Innovationen, neuen Inhalten und neuen Wissens im Wertschöpfungsprozess sind der Informationsaustauch zwischen Projektbeteiligten und Marktteilnehmern sowie das Etablieren eigener Netzwerke. Die in dieser Arbeit erforschten Ergebnisse können als Denkanstoß für die in dynamischen Marktumwelten tätigen Architekturbüros, ihre eigenen Strukturen, Strategien bzw. ihre strategische Unternehmensausrichtung weiterzuentwickeln und zu optimieren, gesehen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract The aim of this thesis is to investigate what kind of strategies architecture firms are pursuing and which organizational capabilities lead to strategic competitive advantages in dynamic market environments. The results of the empirical study of Austrian, German and Swiss architecture firms have shown that innovation capabilities and entrepreneurship as well as communication and networking capabilities play an important role for the strategic success of the surveyed companies. The research shows that the work of architects should be supported by appropriate organizational and business processes, and that architectural practices need to provide opportunities for proactive collaboration and communication with project stakeholders. In order to generate new content, innovation and new knowledge in the real estate development value chain, the creation of networks is of crucial importance, as well as information exchange between stakeholders and market participants. The research results can be seen as optimization proposals for architecture firms and planners working in dynamically changing market environments, to improve their own organizational structures, strategies and organizational capabilities.