Titelaufnahme

Titel
Bitcoins. Eine Analyse von Kryptowaehrungen und deren Anwendung von kontroversiellen Angeboten im Darknet bis hin zu traditionellem Onlinehandel. / von Manfred Linzner
Weitere Titel
Bitcoins. An In-Depth Analysis of Cryptocurrencies.
VerfasserLinzner, Manfred
Begutachter / BegutachterinHaslinger, Markus
ErschienenWien, 2016
Umfang127 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft - Link noch nicht aktiv
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Bitcoins / Kryptowährung / Darknet
Schlagwörter (EN)Bitcoins / Cryptocurrency / Darknet
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-5175 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bitcoins. Eine Analyse von Kryptowaehrungen und deren Anwendung von kontroversiellen Angeboten im Darknet bis hin zu traditionellem Onlinehandel. [10.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Historisch bedingt lassen sich Währungen stets auf eine herausgebende, regulierende Stelle staatlicher Provenienz zurückführen. Diese zentrale Stelle übernimmt die Aufsichtsfunktion und bürgt für den Wert der Währung. Kryptowährungen setzen einen gezielten Schritt in Richtung Dezentralisierung. Bitcoin und Alternativen verfügen über keine derartige zentrale Stelle. Währungskurse werden durch den freien Markt geregelt, die Verifikation von Transaktionen geschieht durch ein Kollektiv von Nutzern und jede Transaktion ist öffentlich einsehbar. Diese Diplomarbeit legt zunächst die Entwicklung von Währungssystemen, ausgehend vom Goldstandard im 19. Jahrhundert über das Bretton-Woods-System bis hin zu Fiat-Geld und Kryptowährungen, dar. Der Fokus der Arbeit liegt auf der Kryptowährung Bitcoin. Deren Entwicklung sowie die technisch komplexen Abläufe rund um die Anwendung von Bitcoin werden allgemeinverständlich dargelegt. Des Weiteren wird die bestehende Rechtslage in Österreich, den USA und Russland näher betrachtet und der Versuch unternommen, Problematiken und offene Fragen rund um Bitcoin in Relation zu bestehendem Recht zu setzen. Der zweite Abschnitt der Arbeit beleuchtet mögliche Einsatzgebiete für Kryptowährungen. Dazu wird die Einführung von Bitcoins als Zahlungsmittel in einem Online-Shopsystem beschrieben und in weiterer Folge deren Akzeptanz analysiert. Abschließend erfolgt der Versuch, die zukünftige Entwicklung der Technologie Bitcoin zum einen und von Bitcoins - der Währung - zum anderen einzuschätzen.

Zusammenfassung (Englisch)

Throughout history, currencies are always attributable to a central governmental authority which is not only issuing money and regulating the supply but also acting as a guarantor for the value of a currency. Cryptocurrencies aim for a decentralized system. Bitcoins and other cryptocurrencies lack a centralized authority. The exchange rates are based on a free enterprise economy. Transactions are verified collectively and each transaction is publicly accessible. This master thesis starts in the 19th century and investigates the evolution of monetary systems covering gold standard, Bretton Woods system, fiat money up to the latest developments concerning cryptocurrencies. This work-s focus lies on the historical development of Bitcoin as well as on Bitcoin-s technically complex processes and how to express them in a way which everyone can understand. In addition, this work covers the current legal point of view on Bitcoin in Austria, the United States of America and Russia. The second part of this thesis focuses on how Bitcoins can be applied. The implementation of Bitcoins as an additional payment method in an online shop will be explained. In a second step this work analyses to which degree customers of this online shop accept this new method of payment. Lastly an outlook for the Bitcoin framework on the one hand and Bitcoins - the currency - on the other hand will be given.