Titelaufnahme

Titel
Die Schaffung neuen Wohnraums durch die Sanierung Wiener Gründerzeithäuser : ein Kompendium zur Aufwertung und Adaptierung der historischen Bausubstanz / von Octavia Schreder
Weitere Titel
Generating living space by renovating traditional viennese 'Gruenderzeit' buildings, a compendium fort the adaption and the upgrading of historical housing structures
VerfasserSchreder, Octavia
Begutachter / BegutachterinStadler, Gerhard
ErschienenWien, 2016
UmfangXIII, 149 Blätter : Illustrationen, Pläne, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Sanierung / Wiener Gründerzeithäuser / Kompendium zur Adaptierung / historischen Bausubstanz
Schlagwörter (EN)renovating / Viennese "Gruenderzeit" buildings / compendium for the adaption / historical structures
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-4343 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Schaffung neuen Wohnraums durch die Sanierung Wiener Gründerzeithäuser [33.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die anschließende Diplomarbeit beschäftigt sich mit nachträglichen Renovierungsmaßnahmen von Wohngebäuden aus der Wiener Gründerzeit, die aus den Jahren 1848 bis 1914 stammen. Ziel ist es, ein Sanierungskompendium zu entwickeln und die Nachverdichtung beziehungsweise Wiederbenutzung von funktionsuntüchtigen oder schadhaften gründerzeitlichen Wohnflächen zu ermöglichen. Um ein Verständnis für die historische Bausubstanz zu erschaffen, werden die geschichtlichen Einflüsse sowie Bevölkerungswachstum, Industrialisierung, Bebauungsstruktur und soziale Schichten erläutert. Überdies erfolgt eine Ausführung der gründerzeitlichen Materialien und Herstellungsmethoden. Anhand der gängigen Schadensbilder, wird das genannte Sanierungskompendium für die Gründerzeithäuser Wiens erarbeitet.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis focuses on renovating traditional Viennese housing structures, which were built during the so-called -Gruenderzeit- period from 1848 to 1914. The aim is to create a renovation compendium, which allows the re-usage of damaged and idle housings of the mentioned time frame. Historical influences, increasing population, social structures, as well as the industrialization will be analyzed, as they all refer to the evolution of the 'Gruenderzeit' housings. Historical materials and production methods follow these. Based on popular damage symptoms, the mentioned renovation compendium will be elaborated.