Titelaufnahme

Titel
Vertical Share House - Hochhaus in Tokyo / von Lukas Brotzge
Weitere Titel
Vertical share house - a high-rise building for Tokyo
VerfasserBrotzge, Lukas
Begutachter / BegutachterinMach, Iris
ErschienenWien, 2016
Umfang127 Seiten : Illustrationen, Pläne, Karten, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hochhaus / Katastrophenschutz / Erdbeben / Tokyo / Share House
Schlagwörter (EN)High-rise building / Disaster Mitigation / Earthquake / Tokyo / Share House
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-4329 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vertical Share House - Hochhaus in Tokyo [61.03 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch den raschen Bevölkerungszuwachs wird der Wohnraum in Tokyo immer knapper und die Preise schnellen in die Höhe. Die hohe Dichte fordert ein Leben auf wenigen Quadratmetern. Durch den Trend zu Sing-le-Haushalten zahlen viele Alleinlebende den Preis der Isolation und der gesellschaftlichen Entfremdung. Neben dem Wohnraummangel kämpft die inmitten des Feuerrings liegende Insel Japan und deren Hauptstadt Tokyo, ständig gegen etliche Naturkatastrophen an. Starke Erdbeben verursachen große Zerstörungen und menschliches Leid. Die Folgeerscheinungen zwingen viele Menschen, die alles verloren haben, bis zum Wie-deraufbau in Notunterkünften unterzukommen. Entworfen wurde ein Hochhaus im Bezirk Chiyoda, im Herzen der japanischen Hauptstadt Tokyo. Der Fokus des Gebäudes liegt auf dem integrierten -Vertical Share House-, welches eine günstigere Wohnalternative inmit-ten der Stadt bietet. Durch die große Anzahl an verschie-densten -Shared Spaces- hebt es sich von einfachen Wohngemeinschaften ab und ist attraktiv für verschie-denste Zielgruppen. Im Katastrophenfall können das -Share House- und das Hotel Schritt für Schritt zu Notunterkünften umfunk-tioniert werden und bis zu 1850 Personen aufnehmen. Durch eine Nachverdichtung der einzelnen Zimmer kön-nen bis zu dreimal so viele Personen wie unter regulärer Benützung im Hochhaus untergebracht werden. Grundvoraussetzung ist die Erdbebensicherheit des Ge-bäudes. Auch starke Erdbeben soll das Hochhaus mög-lichst unbeschadet überstehen. Die Anpassung des Ent-wurfs und baudynamische Berechnungen garantieren die Standfestigkeit des Bauwerks im Erdbebenfall.

Zusammenfassung (Englisch)

Since rapid growth in population, living space in Tokyo has become scarcer and prices have gone through the roof. The high density of the city requires people to live in very small spaces. Due to the trend of single households, many solitary-living people pay the price of isolation and social alienation. In addition to the housing shortage, it is paramount to consider the geographical location of Japan. Situated on the Pacific Ring of Fire and near four major tectonic pla-te boundaries, Japan has a history of earthquakes and seismic activity . Earthquakes cause severe destruction and human suffering, and the consequences force many people, who have lost everything, to live in emergency accommodation during the time of reconstruction. The focus of the sky scraper, situated in the Chiyoda ward in the heart of Tokyo, is on the integrated "Vertical Share House", which provides a favorable living alterna-tive within the city. Due to the large number of diverse shared spaces the building offers, it stands out from simple residential communities and is attractive to diffe-rent target groups. During emergencies the Share House and the hotel can gradually be converted into emergency accommodation for up to 1,850 people. Through the recompression of each room, the high rise can accommodate and house up to three times the number of people as under normal circumstances. The seismic safety of the building is essential. Even in the event of a strong earthquake, the skyscraper should remain unscathed. The adaptation of the design and structural dynamic calculations guarantee the stability of the building in case of an earthquake.