Titelaufnahme

Titel
Entwicklung eines Referenzmodells für Auftragsabwicklungs- und Planungsprozesse zur optimierten Vernetzung von Akteuren in der Automobildistribution / von Markus Krumpeck
Weitere Titel
Development of a reference model for order processing and planning processes for optimized networking of actors in the finished vehicle distribution
VerfasserKrumpeck, Markus
Begutachter / BegutachterinSihn, Wilfried ; Brunnthaller, Georg
ErschienenWien, 2016
UmfangV, 146 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karte
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Logistikmanagement / Automobildistribution / Logistikdienstleister / Planungsprozess - Auftragsabwicklungsprozess / Prozessmanagement / Prozessmodellierung / Prozessvisualisierung
Schlagwörter (EN)logistics management / finished vehicle distribution / logistics serviceplanning process / order processing / process management / process modeling and visualization
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-3016 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung eines Referenzmodells für Auftragsabwicklungs- und Planungsprozesse zur optimierten Vernetzung von Akteuren in der Automobildistribution [15.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Automobilindustrie ist mit einer Zunahme der Entwicklungsgeschwindigkeit konfrontiert. In Bezug auf die Fertigfahrzeugdistribution entstehen dadurch für Transportdienstleister große Herausforderungen mit einer steigenden Volatilität der zu transportierenden Mengen. Die Transportdienstleister schließen Rahmenverträge mit ihren Auftraggebern (Fahrzeughersteller, Importeure) und bekommen Planzahlen des voraussichtlichen Transportvolumens übermittelt. Aufgrund der Volatilität der Transportmengen treten häufig Abweichungen zwischen den Vorschauzahlen der Auftraggeber und der tatsächlich durchgeführten Abrufe von Transportdienstleistern auf. Es entstehen Planungsunsicherheiten und vermehrte Planungsfehler mit der Konsequenz von ökologischen und ökonomischen Ineffizienzen. Bei den Transporteuren wirkt sich dies durch geringe Auslastung der Transportkapazitäten und einem Anstieg der Leerkilometer aus. Des Weiteren sind nachhaltige Transportmittel auf Schiene und Wasser nur mit einer ausreichenden Planungssicherheit einsetzbar, um deren Vorteile zu nutzen. Im Fokus der vorliegenden wissenschaftlichen Arbeit steht die Identifikation von Potenzialen entlang von Auftragsabwicklungs- und Planungsprozessen bei Transportdienstleistern zur Verbesserung der Planungseffizienz und effektiven Abwicklung der Transportaufträge bei Fahrzeugtransporten. Die Arbeit befasst sich im ersten Abschnitt mit Prozessen, Planungsansätzen und -methoden aus der Literatur. Es werden unter anderem Projekte aus der unternehmensübergreifenden Auftragsabwicklung sowie der integrierten Produktions- und Transportplanung vorgestellt. Der zweite Teil der Arbeit umfasst eine empirische Untersuchung anhand einer qualitativen Datenerhebung bei ausgewählten Transportdienstleistern. Es werden dabei die Erfahrungen, Sichtweisen und Potenziale aus der Praxis aufgenommen, sowie die Ergebnisse aus der theoretischen Aufarbeitung auf ihre Anwendung in der Praxis untersucht. Vor allem die fehlenden Standards bei der Datenkommunikation werden durch die Interviewpartner bestätigt. Im Gegensatz zur Literatur ist in der Praxis dem Einflussfaktor -Erfahrungswert- in sämtlichen Prozessschritten eine hohe Priorität zugeschrieben. Aus den gewonnenen Informationen entsteht eine Visualisierung des Referenz- Auftragsabwicklungs- und Planungsprozesses für Transportdienstleister, wodurch eine durchgehende Darstellung der Abläufe präsentiert wird. Die einzelnen Prozesselemente sind in einem Informationskatalog anhand Input-, Output- Informationen und der im Laufe der Arbeit gesammelten Verbesserungspotenziale charakterisiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The automotive industry is faced with an increasing rate of development. Transport service providers that deal with finished vehicle distribution face major challenges with increasing volatility of the transported volumes. Because of the rigid planning structures, discrepancies between the planned orders of the client and the actually executed orders of transportation service occur ever more often. Planning uncertainties arise and planning errors increase, which leads to environmental and economic inefficiencies. The carriers are affected by low transport capacity utilization and an increase in empty kilometers. Furthermore, the advantages of sustainable transport by rail and water can only be exploited with sufficiently reliable planning. The focus of this thesis lies on the identification of potentials in the order execution and planning process of transport service providers to improve planning efficiency and effective execution of transfer orders in vehicle transportation. In the first section the thesis addresses processes, planning approaches and methods from the literature. I found that in recent years increased research effort has been expended in the area of cross-company order processing and integrated production and transportation planning. In practice, for the most part, IT applications of actors in the distribution chain are based on individual solutions, which leads to errors in data transmission and delays in the distribution process. To remedy this, standardized software solutions in the form of distribution networks and simulation models, that allow a standardized data basis, become increasingly popular in the literature. The second part of the thesis is an empirical study based on qualitative data collection with selected transportation service providers. Experiences, perspectives and potentials from real life were recorded and the results of the theoretical part analyzed as to their application in practice. Especially the lack of standards in data communication could be confirmed. In practice, in contrast to the literature, the factor "experience" had a high priority in all process steps. From the collected data I developed a visualization of reference, order processing and planning process for transport service providers, which presents a continuous view of the processes. The individual process elements are characterized in an information catalog with input data, output data, and potentials for improvement collected during research.