Titelaufnahme

Titel
Analyse von Krankenhauswettbewerben durch Visualisierung von Behandlungsepisoden / von Manfred Vollnhofer
Weitere Titel
Analysis of Hospital Competitions by Visualization of Treatment Episodes
VerfasserVollnhofer, Manfred
Begutachter / BegutachterinWurzer, Gabriel
ErschienenWien 2016
Umfang108 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architekturwettbewerb / Qualitäten / Vergleichende Analysemethode / Behandlungskette / Krankenhaus
Schlagwörter (EN)Architectural Competition / Qualities / Comparative Method of Analysis / Treatment Chains / Hospital
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-2392 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse von Krankenhauswettbewerben durch Visualisierung von Behandlungsepisoden [21.86 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bewertung und der Vergleich von Wettbewerbsbeiträgen führt, insbesonders im Krankenhausbau, mit steigender Komplexität zu erschwerten Entscheidungsprozessen: Die Vielschi tigkeit und Anzahl der abgegebenen Entwürfe kann dazu führen, dass anstatt einer tiefgründigen Beschäftigung die Gruppendynamik im Jurorenteam ausschlaggebend für eine Auswahl wird. Dabei wird aber oft auf die Sichtweisen von Patienten vergessen - denn diese sind im Entscheidungsprozess nicht direkt vertreten. Diese Diplomarbeit möchte diesen speziellen Blickwinkel wieder zurück in die Jury bringen. Hierfür werden Behandlungsepisoden szenisch in den verschiedenen Wettbewerbsabgaben visualisiert. Die Grundlage dafür bilden Renderings, die einen Rundumblick von 360 Grad ermög lichen und zu einem 'Storyboard' aneinandergereiht werden. Sie sollen Situationen zeigen, die ein Patient während seiner Behandlung erfährt. Wie Patienten die Architektur wahrnehmen, wel- che Möglichkeiten an Interaktionen, Ein- und Ausblicken bestehen, liegt im Fokus dieser Arbeit. Hierfür werden die Renderings durch interaktive Informationen erweitert, die es dem Betrachter ermöglichen sollen, die Situation aus patientenzentrischer Sicht zu verstehen. Die Bewertung erfolgt anders als bei Wettbewerbsjurierungen nicht in einer Gruppe, sondern individuell, eingebunden in einer Webapplikation. Um die Komplexität herabzubrechen werden Teilbereiche einzeln betrachtet und beurteilt. Die Entwicklung des Storyboards kann in jeder Phase des Wettbewerbs mit den Beiträgen mitwachsen. In späterer Folge soll es neben der Methodik des Vergleichs auch als Informations- quelle benützt werden, um Patienten besser auf Behandlungssituationen einzustellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Rating and comparing hospital competition entries is complex. A large number of entries and the complexity in planning can be responsible for a decision which is caused by group dynamics. The perception of the patients are not entirely represented in the competition of hospital architecture. This thesis would like to get the view of the patient back in the competition jury. Fist of all the treatment episode of the patient has to be visually prepared with renderings that allow an 360 degree view. This visualizations get lined up to form a storyboard that shows how patients interact with other patients, visitors and staff. How they perceive architecture, which possibilities on interaction, views in- and outside they have, is one of the core subject of this thesis. Therefore, the visualizations get interactive information, which can help users to evaluate and rate the situation from a patients point of view. Integrated in a web-application the ratings get submitted individual- ly and don't take place in a group like a competition jury. The rating concentrates on sub areas to deal with the complexity. That will be sum up later in an overall result. The development of the storyboard grows with the stages of the competition and can be later used to support patients. It helps to explain the processes of treatment and how the hospital will take care of them.