Titelaufnahme

Titel
Zukunftswohnen im Bergdorf Deutschnofen / von Verena Plank
Weitere Titel
Housing in Deutschnofen / Italy
VerfasserPlank, Verena
Begutachter / BegutachterinSchramm, Helmut
ErschienenWien 2016
Umfang141 Seiten : Illustrationen, Pläne, Karten, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Entwurf / Wohnbau
Schlagwörter (EN)Housing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-1776 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zukunftswohnen im Bergdorf Deutschnofen [50 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Deutschnofen ist eine Gemeinde mit 3.883 Einwohnern in Südtirol, 25 km von der Hauptstadt Bozen entfernt. Der Ort, umgeben von Bergen, liegt auf 1357m Meereshöhe und nimmt eine Fläche von 112m2 ein. Die Berggemeinde ist in die drei Ortschaften Deutschnofen, Eggen und Petersberg eingeteilt. Der größte Teil des Gemeindegebietes wird von 70% Wald eingenommen. Die 260 Bauernhöfe betreiben hauptsächlich Vieh- und Waldwirtschaft . Ein weiterer Großteil der Bewohner lebt vom Sommer- und Wintertourismus, kleinen Handwerks- und Industriebetrieben. Durch diese Wirtschaftszweige konnte bis heute eine Abwanderung in die Stadt gestoppt werden. Im Dorf Deutschnofen wird vor allem noch traditionell gebaut. Es gibt sehr viele Einfamilienhäuser. Für die Zukunft sollte aber im Wohnbau ein Übergang von der Tradition auf zeitgemäße Wohnformen erfolgen, ohne dass dabei der traditionelle Baustil vernachlässigt wird. Dementsprechender Ausgangspunkt ist die Planung neuer Wohneinheiten für die Bevölkerung mit unterschiedlichen Lebensweisen und Bedürfnissen. Besonders in den Vordergrund werden junge Familien, Singlehaushalte, Patchworkfamilien und Alleinerziehende gestellt. Ein Bauplatz dafür ist die Wohnbauzone nordöstlich des Dorfzentrums, die erst vor kurzem ausgewiesen wurde. Sie umfasst eine Fläche von 9.369 m2. Die Siedlung nach Südenosten orientiert mit Aussicht auf die umliegenden Berge entwickelt sich in vier Bauphasen, die aus Doppelhäuser und mehrgeschoßigen Wohnbauten besteht. Es wird verdichtet gebaut, um eine Zersiedelung der gebauten Umgebung zu vermeiden und um möglichst viele Wohneinheiten zu schaffen. Dabei wird darauf Wert gelegt, dass den Bewohnern trotzdem viele qualitative Freiflächen zur Verfügung stehen.

Zusammenfassung (Englisch)

Deutschnofen is a municipality with 3.883 inhabitants in South Tyrol, 25 km from the city of Bolzano. The place is surrounded by mountains, lies at 1357m above sea level and covers an area of 112m2. The mountain community is divided into three villages Deutschnofen, Eggen and Petersberg. The largest part of its territory is occupied by 70% forest. The 260 farms operate mainly livestock and forestry. Another large part of the population lives from the summer and winter tourism, small trade and industrial factories. Through these industries could be stopped until today a migration to the city. In the village of Deutschnofen is still traditionally built especially. There are many houses. But in housing a transition from traditional to contemporary forms of housing should be for the future, without the traditional architectural style is neglected. Dement Speaking starting point is the planning of new housing units for people with different lifestyles and needs. Especially in the foreground young families, single households, blended families and single parents are provided. A building site of this is the residential zone northeast of the village center, which has been recognized only recently. It covers an area of 9,369 m2. The settlement to the south east and offer a view of the surrounding mountains developed in four phases, consisting of semi-detached houses and multi-storey residential buildings. It is compressed built to prevent overdevelopment of the built environment and to create as many units. It is considered important that the residents still are many quality open spaces available.