Titelaufnahme

Titel
Kombinierte Anwendung von qualitativen und quantitativen Methoden zur Prozessanalyse in Unternehmen - Fallbeispiel Hydraulikmontage / von Florian Kloibhofer
VerfasserKloibhofer, Florian
Begutachter / BegutachterinSihn, Wilfried ; Erol, Selim
ErschienenWien 2016
UmfangVII, 116 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Prozessanalyse / Produktion / Montage / Produktionsunternehmen / Prozessverbesserung / ARIS / Wertstromanalyse
Schlagwörter (EN)Qualitative / quantitative / process / analysis / mixed methods / combination / value stream mapping / production / manufacturing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-1569 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kombinierte Anwendung von qualitativen und quantitativen Methoden zur Prozessanalyse in Unternehmen - Fallbeispiel Hydraulikmontage [4.03 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch die Weltwirtschaftskrise stehen Unternehmen mehr denn je unter Druck, ihre Produktionen zu verbessern. Um bei hoher Variantenvielfalt und bester Qualität Just in Time anliefern zu können, sind schlanke und optimierte Prozesse erforderlich. Um Prozesse in Unternehmen zu optimieren, müssen diese zuerst einmal beschrieben werden. In der großen Zahl an unterschiedlichen Aufgaben und Akteuren kann ein Unternehmen schnell die Übersicht über die eigenen Unternehmensprozesse verlieren. Die ausgeführten Prozesse können teilweise stark von den vorgegebenen Soll-Prozessen abweichen. Um Übersicht zu ermöglichen und Verbesserungspotential aufzuzeigen, wird in dieser Arbeit eine Kombination aus quantitativer und qualitativer Prozessanalyse verwendet. Die qualitative Prozessanalyse stellt die Prozesse in Form eines konzeptionellen Modells dar. Die Ablauflogik der Aktivitäten, der Materialfluss, der Informationsfluss, die organisatorischen Zuständigkeiten und das Vorhandensein von verschiedenen qualitativen Prozessmerkmalen stehen im Vordergrund. Das ARIS-Konzept dient als Grundkonzept dieser Analyse. Die quantitative Prozessanalyse bewertet die Prozesse mit unterschiedlichen Kennzahlen. Die Wertstromanalyse dient hier als wesentliches Werkzeug. Verschiedenste Kennzahlen, die im Unternehmen ermittelt werden, ermöglichen die Bewertung der Prozesse und das Aufzeigen von Fehlern. Der theoretische Teil der Arbeit behandelt die grundsätzlichen Begriffe zu Organisation, industrielle Produktion, Produktionskonzepte, Prozesse sowie die qualitativen und quantitativen Prozessanalysemethoden. Der praktische Teil der Arbeit zeigt am Fallbeispiel einer Hydraulik Aggregat Montage der Firma Liebherr-Transportation Systems die Anwendung der qualitativen und quantitativen Prozessanalyse. Die qualitative Prozessanalyse resultierte in einem detaillierten Prozessmodell, das die Grundlage für die quantitative Prozessanalyse darstellte. Die Wertstromanalyse und die Multimomentaufnahme dienten zur Ermittlung von wesentlichen Produktionskennzahlen. Über diese war es möglich, Fehler in Organisation und Ablauf aufzuzeigen. Durch die Kombination aus qualitativer und quantitativer Prozessanalyse konnten diverse Schwachstellen in den Prozessen der Serienfertigung festgestellt werden. Im Soll-Konzept konnten diese Schwachstellen durch entsprechende Verbesserungen eliminiert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to the economic crisis, companies are more than ever forced to improve their production operations. To be able to deliver a high number of variants of high quality goods just in time, the processes need to be lean and optimized. To improve processes in companies, the activities first need to be described in detail. The large amount of different tasks and players lead to a lack of overview. As a consequence, actually performed processes can be completely different from the described ones. This thesis investigates a combination of quantitative and qualitative methods of process analysis to enable a general view on company processes and to find possible room for improvement. The qualitative process analysis describes processes by using business process modeling techniques. The qualitative analysis focuses on the description of the flow logic, the activity flow, material flow, the information flow and the resources. The ARIS-concept is used as the basis concept for this analysis. The quantitative process analysis evaluates the processes by using different performance indicators. Value stream mapping is the main tool used for this kind of analysis. Based on this method several performance indicators have been defined and have been used to identify and quantify several weaknesses in the process. The theoretical part of this thesis covers general knowledge about organizations, industrial production, assembling, processes and qualitative and quantitative process analysis methods. The case-study of this thesis demonstrates the application of the combined application of qualitative and quantitative process analysis at the company Liebherr-Transportation Systems GmbH. The qualitative analysis was used to describe and understand all key processes in the company. It served as a basis for a subsequent quantitative analysis. Value stream mapping and multi-moment recoding were used to generate essential production figures. Using this figures weakness in the processes were found. By using the process analysis, weak points in the series production were found. The new production concept will eliminate those.