Titelaufnahme

Titel
Untersuchung der mechanischen Eigenschaften von Glasschaumgranulat für Anwendungen im Straßenbau / von Muratcan Gümüş
Weitere Titel
Investigation of mechanical properties of glas foam granules for applications in road constructions
VerfasserGümüş, Muratcan
Begutachter / BegutachterinAdam, Dietmar ; Nagy, Peter
ErschienenWien, 2016
Umfang7, 95 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Glasschaumgranulat
Schlagwörter (EN)glas foam granules
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-833 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung der mechanischen Eigenschaften von Glasschaumgranulat für Anwendungen im Straßenbau [44.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Glasschaumgranulat (GSG) ist ein aus Altglas industriell hergestellter mineralischer Recyclingbaustoff, der neben seiner geringen Dichte ber hohe Lebensdauer, geringe Wasseraufnahmefähigkeit, kapillarbrechende Wirkung, Nichtbrennbarkeit und Beständigkeit gegen Kohlenwasserstoffsch den verfügt. Glasschaumgranulat wird hautpsächlich als lastabtragende Wärmedämmung unter Bodenplatten und belastbare Leichtschüttung im Straßenbau angewendet. Aktuell gibt es in Österreich keine Richtlinien oder Normen, welche einerseits Angaben zum Einbau und andererseits Anhaltspunkte für die Beurteilung der Qualität des errichteten Glasschaumgranulatkörpers beinhalten. Diese Arbeit hat sich daher zum Ziel gesetzt, Grundlagen hinsichtlich des Einbaues und der Abnahmeprüfung des Glasschaumgranulats als Leichtschüttmaterial zu schaffen, um dessen Anwendung im Straßenbau zu erleichtern. Der Arbeit geht eine Literaturrecherche hinsichtlich mechanischer Eigenschaften und Identitätsprüfung des Glasschaumgranulats für Anwendungen im Straßenbau voraus. Dabei wurde auf die Einbaurichtlinien der Hersteller, Regelwerke in verschiedenen Ländern und Forschungsvorhaben verschiedener Forschungseinrichtungen näher eingegangen. Den Kern dieser Arbeit stellen Laborversuche dar, die an zwei Materialtypen F ll 100 und Druck 50 der Firma TECHNOpor® Handels GmbH im Erdbaulaboratorium der TU Wien durchgeführt wurden. Zu diesem Zweck wurden, um die Steifigkeit der GSG-Schichten zu ermitteln, Kompressionsversuche unter Berücksichtigung des zeitabh ngigen Last-Verformungsverhaltens durchgeführt. In weiterer Folge wurden an zylindrischen Probek rpern Triaxialversuche durchgef hrt, um die Scherfestigkeit der beiden zu untersuchenden Materialtypen zu ermitteln. Mit dem Leichten Fallgewichtsgerät (LFG) wurden dynamische Lastplattenversuche durchgeführt, um die Verdichtung der GSG-Schichten zu beurteilen. Zuletzt erfolgten im Zuge des Bauvorhabens Knoten Prater Baustellenversuche, um einen Bezug zwischen den Laborversuchen und der praxisorientierten Anwendung von Glasschaumgranulat im Straßenbau darzustellen. Aufgrund der angewendeten Verdichtungstechnologien konnten Erkenntnisse bezüglich der Verdichtung der GSG-Schichten gewonnen und für eine repräsentative Prüfung der Verdichtung abgeleitet werden. Außerdem wurde untersucht, ob die Ergebnisse des dynamischen Lastplattenversuchs mit dem Leichten Fallgewichtsgerät für die Beurteilung der Qualität der Leichtschüttung anwendbar sind.

Zusammenfassung (Englisch)

Glass foam aggregate (GFA) is a mineral recycled building material which is industrially produced from waste glass. Its characteristics include a long lifespan, low water absorbency and anti-capillary properties. Additionally, it is non-flammable and resistant to hydrocarbon contamination. GFA is primarily used as load-bearing thermal insulation under foundation slabs and as light filling material in road constructions. There are no currently existing standards or guidelines in Austria which might provide information regarding the installation of glass foam aggregate (GFA) on the one hand and reference points for the quality assessment of granulated foam structures on the other hand. Therefore, this thesis aims to establish basic principles regarding installation and acceptance tests for granulated foam glass as light filling material in order to facilitate its application in road constructions. The practical part of the thesis was preceded by literature research, particularly concerning the mechanical properties of GFA for applications in road constructions. Research especially focused on manufacturers installation guidelines, technical regulations in different countries, and research projects carried out at various research institutions. The main part of this thesis are laboratory tests performed at the earthworks laboratory at Vienna University of Technology. These tests focused on two material types, F ll 100 and Druck 50, by TECHNOpor® Handels GmbH. Compression tests were performed in order to determine the rigidity of the GFA layers, taking into account the time-dependent load deformation behaviour. Furthermore, triaxial tests were carried out with cylindrical test samples in order to determine the shear strength of the two examined material types. The light drop-weight tester was used in dynamic load plate tests to determine the degree of compacting of the GFA layers. Lastly, construction site testing in the course of the Knoten Prater road construction project was performed in order to link laboratory testing with the practical application of GFA in road constructions. The applied compaction technologies resulted in findings concerning the compaction of GFA layers which could be used to derive criteria for representative compression tests. Another focus of investigation was to determine whether the results of the dynamic load plate test using the light drop-weight tester may be used in the quality assessment of light fillings.