Titelaufnahme

Titel
Freiraum Auf der Schmelz : Revitalisierung der ASKÖ Sportanlage Auf der Schmelz / von Christoph Fehringer
Weitere Titel
Open Space Auf der Schmelz - revitalization of ASKÖ sports facility Auf der Schmelz
VerfasserFehringer, Christoph
Begutachter / BegutachterinBerthold, Manfred
ErschienenWien 2016
Umfang135 Seiten : Illustrationen, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)Architectural Design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-753 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Freiraum Auf der Schmelz [37.48 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Entwurf einer neuen Sportanlage auf dem ASKÖ (Arbeitsgemeinschaft für Körperkultur und Sport in Österreich) Gelände Auf der Schmelz in Wien. Die Schmelz ist ein einzigartiger Raum in Wien. Zentral gelegen, gut erreichbar und inmitten eines dicht besiedelten Gebietes könnte sie sehr viel Raum als öffentliche Freifläche bieten. Die knapp 30 ha große Fläche ist auf die Kleingartensiedlung -Zukunft auf der Schmelz-, das Universitätssport-institut, ein Gymnasium, den Sportverein ASKÖ und ein Studentenwohnheim aufgeteilt. Der Öffentlichkeit bleibt lediglich die Nutzung des Wegesystems, sowie einiger kleiner Restflächen. Das zentrale Thema dieser Arbeit bildet die ASKÖ Sportanlage. 2012 wurde das Hauptgebäude abgerissen und durch ein Containerdorf ersetzt. Dieses nimmt seitdem Funktionen wie Umkleidekabinen, Duschen, Lager, Platzwart und Kantine auf. Der Neubau des Studentenwohnheimes hätte wahrscheinlich genug Platz geboten, um all diese Funktionen aufzunehmen. Nach der Eröffnung stellte sich jedoch heraus, dass die notwendigen Kapazitäten bei Weitem nicht gedeckt werden und somit blieb das (ursprünglich temporäre) Containerdorf erhalten. Aufbauend auf den Problematiken der Sportanlage und des fehlenden öffentlichen Raums bietet dieser Entwurf eine Möglichkeit zum Einen die notwendigen Kapazitäten für den Sportbetrieb zu schaffen und zum Anderen das Gebiet für die Öffentlichkeit zu öffnen und mit neuen Funktionen zu erweitern.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the design of a new sports complex on the ASKÖ (Arbeitsgemeinschaft für Körperkultur und Sport in Österreich) area Auf der Schmelz in Vienna. Auf der Schmelz is a unique space in Vienna. Centrally located, easily accessible and in the midst of a densely populated area, it could be used manifoldly as public open space. Covering almost 30 hectares of land, this area is divided among allotment gardens, the university sports institute, a school, ASKÖ and a dormitory for university students. Public areas are limited to pathways and few small surrounding areas. The central focus of this project is the ASKÖ sports complex. In 2012 the main building was demolished. Since then, facilities such as changing rooms, showers, storage, facility management and restaurant have been accommodated in a container village. The new building most probably would have been able to fulfill all these necessities. After opening, however, it turned out that sufficient spaces were not available. The facilities had to remain in the container village. Considering these problems as well as the lack of public space available, this project offers a concept for accommodating required facilities as well as creating sufficient spaces for public use and new features.