Titelaufnahme

Titel
Revitalisierung norditalienischer Peripherien am Beispiel San Giuliano Milanese / von Johanna Monti
Weitere Titel
Revitalization of Northern Italian peripheries using the example San Giuliano Milanese
VerfasserMonti, Johanna
Begutachter / BegutachterinLuchsinger, Christoph
ErschienenWien 2016
Umfang133 Seiten (zum Teil gefaltet) : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Revitalisierung / Peripherie / Norditalien / Mailand / Städtebau / rammendo-Flickwerk
Schlagwörter (EN)Revitalization / periphery / norhern Italy / Milan / urbanism / rammendo-patchwork
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-210 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Revitalisierung norditalienischer Peripherien am Beispiel San Giuliano Milanese [39.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ausgangspunkt der Diplomarbeit ist der Diskurs des Architekten und Senators auf Lebenszeit Renzo Piano, der über die Notwendigkeit der Flickarbeit in den Peripherien - "il rammendo delle periferie" - spricht. "Es bedarf an finanziellen Investitionen und städteplanerischen Ideen, um diese Orte zu revitalisieren, denn dort findet das Leben, der Motor, der Antrieb der Städte statt!" Die Arbeit beschäftigt sich näher mit dem Thema der Revitalisierung norditalienischer Vorstädte, speziell jene, die in den 60er und 70er Jahren einen enormen Wohnquartierboom erfahren haben. Genau diese haben heute viel an Lebensqualität verloren. Ein städtebaulicher Entwurf am Beispiel San Giuliano Milanese, einem Vorort etwa 11 km südöstlich von Mailand, der durch mangelnde städtebauliche Strukturen und Sozialräume noch nicht zu seiner Identität gefunden hat, wird ausgearbeitet. Eine umfangreiche Analyse der Funktionen und Gestaltungsqualitäten wird vorgenommen und nach Potentialen und Mängeln qualifizierend geordnet. Möglicherweise entsteht ein Tool, das durchaus in anderen europäischen Vorstädten angewendet werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Starting point of this thesis is the discourse of architect and senator for life Renzo Piano, who speaks about the necessity of patchwork in peripheries - "il rammendo delle periferie". "It requires financial investments and urban planning ideas to revitalize these places, because they are where life takes place, where the engines of the cities work!" The thesis takes a closer look at the revitalization of northern Italian suburbs, especially those which have experienced an enormous boom of housing estates during the 60ies and 70ies. Today, exactly those places have lost quality of life. An urban planning project will be developed for San Giuliano Milanese - a suburb about 11 km south-east from Milan, which has not yet found its identity due to lack of urban and social structures. A wide analysis of functions and design qualities will be carried out and sorted according to their potentials and shortcomings. The development of a tool which can be used on other European peripheries, is possible.